Weihnachten
wundervolle
Image is not available
Wir sehen uns in der Rückrunde
in der H&R Arena am Bamenohler Schloss
Wir wünschen Ihnen
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Image is not available
Shadow
Slider

Gegen den DSC Wanne-Eickel soll Sonntag der Knoten endlich platzen! Auch unsere Reserveteams haben ein Heimspiel!

In den letzen Wochen ist viel über Glück, Pech und die Schwachstellen unserer ersten Mannschaft gesprochen worden. Nach ordentlichem Start in die Westfalenligasaison 2017/2018 gab es für Trainer Ralf Behle und seine Jungs zuletzt vier Niederlagen in Folge. Die Konsequenz  ist das Abrutschen in der Tabelle auf Rang 13, den ersten Nichtabstiegsplatz.

Die Situation ist für alle  Beteiligten sicher nicht erfreulich, aber auch noch nicht bedrohlich. Noch ist Zeit, sich an die raue Westfalenligaluft zu gewöhnen, um mindestens diesen (Nichtabstiegs)-Platz zu halten oder in den nächsten Wochen wieder nach oben zu klettern. Der Klassenerhalt bleibt das erklärte Ziel und das ist auch möglich.
Unsere erste Mannschaft muss und wird aus ihren Fehlern lernen. Trübsal blasen gilt nicht. Der Blick ist weiterhin nach vorne gerichtet und das ist gut so.   

Natürlich ist die Hürde im kommenden Heimspiel wieder einmal verdammt hoch, wobei leichte Begegnungen aus dem Vokabular vollständig gestrichen werden müssen.
Am 10. Spieltag muss sich unser Team mit dem DSC Wanne-Eickel, aktuell Tabellendritter,  auseinandersetzen. Wanne-Eickel gehört zu Herne und liegt im nördlichen Ruhrgebiet.

Die bisher sehr gute Platzierung des nächsten Gegners ist für die meisten Insider keine Überraschung. Obwohl die abgelaufene Spielzeit eher durchwachsen war (am Ende Platz 10), gehört der DCS zu den Favoriten, wenn es um die Vergabe der Meisterschaft geht.
Der Verein mit seinem Trainer Holger Flossbach setzen auf Kontinuität. Wanne-Eickel konnte einen Großteil seiner Spieler halten, wobei der Kader durch punktuelle Verstärkungen in seiner Qualität verbessert wurde. Der Gast aus dem Ruhrgebiet zeichnet sich durch mannschaftliche Geschlossenheit, Teamgeist und eine überdurchschnittliche Besetzung in allen Mannschaftsteilen aus. Das belegen bisher 21 erzielte Treffer, die auf viele Spieler verteilt sind. Bester Schütze ist Dawid Ginczek mit bislang 5 Einschüssen. Wanne-Eickel ist also schwer auszurechnen und das macht diese Elf so brandgefährlich.
In dieser Saison hat der DSC Wanne-Eickel noch nicht verloren. Das letzte Heimspiel wurde gegen den SC Neheim 4:2 gewonnen. Bei 5 Siegen und 4 Unentschieden stehen 19 Punkte auf der Habenseite. Das Torverhältnis beträgt 21:10. Auch in dieser Statistik gehört Wanne-Eickel zu den Top-Teams der Liga.
Allerdings konnte der DSC bisher auswärts nur ein Mal gewinnen. Drei Partien gingen remis aus.

Und genau hier müssen Ralf Behle und sein Team ansetzen. Wanne-Eickel ist auf fremdem Terrain verwundbar. Das zeigen ihre Ergebnisse auf fremdem Geläuf. Mit Disziplin, Konzentration über die volle Distanz und durch ein verbessertes Umschaltspiel in beide Richtungen ist viel positives möglich. Nur jetzt nicht den Glauben an die eigene Stärke verlieren. In dieser Liga muss jeder bis zum Abpfiff hellwach sein. Oft entscheiden nur Kleinigkeiten über Sieg oder Niederlage. Und da sind uns aktuell die meisten Gegner noch ein Stück voraus.
Auch die Personalsituation entspannt sich am kommenden Wochenende. Hasan Dogrusös und Robin Entrup sind nach ihrer Rot- bzw. Gelbrotsperre wieder an Bord. Auch Marco Entrup steht wieder zur Verfügung. Unser Coach Ralf Behle hat deshalb wieder mehr Alternativen, sowohl in der Defensive als auch in der Offensive. Die Voraussetzungen sind also gar nicht so schlecht.
Und mit den SG Fans im Rücken ist zusätzlich für die nötige Stimmung und Begeisterung gesorgt.

Für euch liebe SG Fans gilt natürlich auch:
Von der Lande- in die Westfalenliga ist es ein Quantensprung. Die Umstellung ist für jeden einzelnen mehr oder weniger riesengroß. Die  schnellere Spielweise, anderes taktisches Verhalten und nicht zuletzt die besseren Einzelspieler erfordern ein Höchstmaß an Veränderung. Das führt zu vermeintlich einfachen Fehlern, die wir alle nicht gewohnt sind. Natürlich darf jeder sachlich kritisieren, aber am Ende muss die Unterstützung unserer Westfalenligaelf im Vordergrund stehen. Der sogenannte "Zwöfte Mann" kann in der jetzigen Situation das Zünglein an der Waage sein.
Wann: Sonntag, 15.10,17, Anstoß: 15:00 Uhr.
Wo: H&R Arena am Bamenohler Schloss.

Für unsere Besucher gilt:
Bitte nutzen Sie zur Anreise via Navigationsgerät folgende Adresse: Bamenohler Str. 25, 57413 Finnentrop. (Lidl Parkplatz mit direktem Zugang zur H&R Arena). 

Auch unsere Reserveteams haben ein Heimspiel!

SG FinnBam II – SG Lütringh/Oberv/Kleush
Unsere zweite Mannschaft empfängt die SG Lütringh/Oberv/Kleush. Der Gast ist Drittletzter und belegt aktuell den ersten von drei Abstiegsplätzen. 8 Punkte sind die bisherige Bilanz vor dem 10. Spieltag Unsere Jungs rangieren auf dem 13. Tabellenplatz und haben nur einen Punkt mehr als der Gegner. Um sich ein wenig Luft zu verschaffen, ist ein Sieg dringend notwendig.
Wann: Sonntag, 15.10,17, Anstoß: 12:30 Uhr.
Wo: H&R Arena am Bamenohler Schloss.

SG FinnBam III - FC Finnentrop
Wann: Sonntag, 15.10,17, Anstoß: 17:00 Uhr.
Wo: H&R Arena am Bamenohler Schloss.

Allen Teams wünschen wir viel Erfolg!