Offizielle Webseite der

SG Finnentrop/Bamenohl 12/27 e.V.

 

SG stellt Weichen für die Zukunft

Simon Machula übernimmt die Funktion des sportlichen Leiters von André Ruhrmann

Verstärkung für die Zweite

Mit Thomas Hellweg und Alexander Wulf stoßen zwei neue Gesichte zur neuen Spielzeit zum Kader der II. Mannschaft hinzu.

Defensivallrounder im Anflug

Max Humberg wechselt vom Westfalenligisten FSV Gerlingen ans Bamenohlerschloss und verstärkt die SG zur kommenden Saison 2021/22

Jerome König verstärkt SG ab Sommer 2021

Die SG Finnentrop/Bamenohl hat den ersten Neuzugang für die Saison 2021/22 zu vermelden. Jerome König wechselt vom Landesligisten SV 04 Attendorn in die H&R-Arena

FLVW: Am 30.Juni 2021 ist Schluss

Der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen bringt mit einem Termin zum Saisonende allmählich Licht ins Dunkel.

Hennes & Schmidt verlängern!

Die Konstanz steht auch bei der Zweitvertretung der SG Finnentrop/Bamenohl im Vordergrund und daher freut sich der Verein, dass die Zusammenarbeit mit den beiden Trainern Michael Hennes und Fabian Schmidt in der neuen Saison fortgesetzt wird.

HoHoHo....

Noch kein "Mitbringsel" fürs Weihnachtsfest? Wir haben mit der "Limited Edition" Weihnachtstüte die passende Idee für euch ...

Ralf Behle bleibt am Schloss

Der heimische Oberligist SG Finnentrop/Bamenohl kann auch in der Saison 2021/22 auf die Dienste seines Cheftrainers Ralf Behle bauen.

previous arrow
next arrow
Slider

Sie befinden sich in der Kategorie:
News
Weitere News anzeigen Bitte warten.... Keine weiteren Inhalte vorhanden
  • Home
  • News
  • SG Gütersloh siegt zum Auftakt mit 2:0

SG Gütersloh siegt zum Auftakt mit 2:0

SG verliert mit 2:0 beim Oberligaprimus der letzten Jahre, dem FC Gütersloh. Mit Vorfreude, aber auch sorgenvollen Minen schauten die SG Fans am heutigen Tag nach Gütersloh. Die Verletztenliste der SG schien unter der Woche auf sieben Akteure anzuwachsen. Dennoch fanden sich die angeschlagenen Heiko Entrup und Tobias Kleppel in der Startelf am Heidewald wieder. Nicht im Kader waren wie bereits bekannt Kapitän Philipp Hennes und die verletzten A.Santana, J.Scheppe und Marcel Schmidt. Pünktlich auf die Minute pfiff Schiedsrichterin Kathrin Heimann die Partie im Heidewald an. Von Beginn an dominierte der FCG und drückte dem Spiel seinen Stempel auf. Die SG schaffte es kaum die Mittellinie zu überqueren, und wenn dann mal ein Konter der SG gefahren werden konnte, so war spätestens am 16er Schluss oder man wurde unsanft von den Socken geholt. Gütersloh war stärker und irgendwie fehlte der SG der Mut dem FCG mal die Zähne zu zeigen. Gütersloh kam zu Beginn der Partie fast nur über die rechte Außenbahn, wo Erik Yahkem Geschwindigkeit aufnahm und die Bälle auf den Elfmeterpunkt flankte. Aber heute war Ingmar bei hohen Bällen nicht überwinden. Gefährlich wurde es für den Schlussmann Jarno Peters  im Tor des FCG zu keiner Zeit der ersten Halbzeit und bis zum Pausentee standen auch nur eine Ecke und ein Freistoß aus 20m auf dem Chancenzettel der SG, welche aber mehr als harmlos verpufften.

Der FC Gütersloh spielte hinten drin sehr konzentriert  und mit einer gesunden Härte erspielte man sich den nötigen Respekt. Immer wieder bekamen die Spieler der SG dies zu spüren. In der 22`räumte Serda Erdogmus Heiko Entrup aus den Weg und in der 40 Spielminute war es Lars Beckmann, der Moritz Thöne von hinten umsänste. Beide Spieler gingen anschl. mit Gelb vorbelastet in die zweite Halbzeit. Eine Standardsituation in der 35`führte dann zur dennoch verdienten Halbzeitführung für den FCG. Ein eher harmloser Schuss auf das Tor der SG aus ca. 20m  landete nicht gewollt bei Serdar Erdogmus. Dieser veränderte mit einer artistischen Einlage die Flugbahn des Balles und somit landete der unhaltbar für Ingmar Klose im Netz. Und nur wenige Sekunden später striff eine eher verunglückte Flanke die Latte. Bis zum Halbzeitpfiff passierte dann aber nichts mehr.

Nach der Halbzeit sahen die Fans der SG eine mutigere SG - Die SG war im Spiel. Dennoch ging der FCG genau in dieser Drangphase der Bamenohlerjungs mit 2:0 in Führung. Ein blitzschnell vorgetragener Konter über Bartling auf der linken Angriffsseite vollendete Björn Schlottke am langen Pfosten in der 52`zum 2:0. Im Anschluss wurde es ein gutes Oberliga Spiel im Heidewald vor 300 Zuschauern, denn die SG bot dem Gegner aus Gütersloh endlich Paroli. Camprobin kam für den angeschlagenen Heiko Entrup und brachte zusätzlichen Schwung ins Spiel. Während der FC Gütersloh an Ingmar Klose verzweifelte, spielte die SG ebenfalls druckvoll nach vorne.  In der 60Minute traf Philipp Fischer, heute im Sturm auf sich allein gestellt, den Ball nicht richtig, so das es für Peters im Tor des FCG eine leichte Beute war. In der 68 Minute lag den Fans der SG der Torschrei auf den Lippen. Tobias Kleppel stand plötzlich blank im Fünfer des FCG und hätte nur noch den Fuß hinhalten müssen, aber er trat am Ball vorbei. Auch Rafael Camprobin scheiterte mit einem Distanzschuss in der 70 Spielminute am Torwart Peters. Auf der Gegenseite hielt die SG in Form von Ingmar Klose das Ergebnis fest. Mit gleich mehreren Glanzparaden, ließ er die Stürmer des FCG verzweifeln. Gütersloh verwaltete den Vorsprung bis zum Ende und sicherte sich die drei Punkte zum Saisonauftakt, die aufgrund der Spielanteile auch keineswegs unverdient waren.

Pünktlich pfiff Schiedsrichterin Heimann die Partie nach 90 Minuten ab. Ralf Behle lobte nach dem Schlusspfiff den Einsatz und das Spiel in der zweiten Halbzeit. „Die Enttäuschung hält sich in Grenzen und die Einstellung der Jungs hat komplett gestimmt". In Halbzeit Zwei haben die Jungs Ihr System abgerufen und es wurde mutig und selbstbewusst nach vorne gespielt. Auch die mitgereisten Fans der SG waren sich einig. Mit der Leistung in Halbzeit zwei war man sehr zufrieden und darauf lässt sich aufbauen.

 

FC Gütersloh:
Jarno Peters, Tim Manstein, Lars Beuckmann, Marcel Lücke, Serdar Erdogmus, Jannik Schröder, Nico Bartling, Nick Flock, Eric Yahkem - Trainer: Julian Hesse
SG Finnentrop-Bamenohl 12/27:
Ingmar Klose, Gordon Meyer, Christopher Hennes, Lasse Strotmann, Florian Gräwe, Philip Fischer, Tobias Kleppel, Hasan Dogrusöz, Moritz Kümhof, Heiko Entrup, Moritz Thöne - Trainer: Ralf Behle

Am kommenden Sonntag spielt die SG zuhause gegen die Westfalie Herne, welche beim Aufsteiger Viktoria Clarholz auf eigenem Rasen mit  1:3 unterlag.

Bilder der Partie in der Galerie: https://www.sgfinnbam.de/media-shop/oberliga-westfalen-20-21

Ein StarkerVerein

dank starker Unterstützer in der Region

UnserePremiumpartner und Offizeller Trikotsponsor

EuerEngagement

bringt UNS nach vorn!

Unsere PremiumXLSponsoren


Unsere PremiumLSponsoren

kurz und knapp

Die SG Finnentrop-Bamenohl gründete sich im Jahre 1972, als die beiden Traditionsvereine, der SuS Bamenohl 1912 und die Spvg. Finnentrop 1927, fusionierten. Das bedeutet, dass wir neben der über 100. jährigen Vereinsgeschichte auch gleichzeitig seit über 40 Jahren als SG Finnentrop/Bamenohl 12/27 e.V. aktiv sind.


SG Finnentrop/Bamenohl 12/27 e.V.
Im Ohl 9, 57413 Finnentrop
info@sgfinnbam.de
Postfach 211, 57402 Finnentrop
www.sgfinnbam.de
/sgfinnentropbamenohl
/sgfinnentropbamenohl

Erfolge

Feld-Kreispokal: 2009, 2010, 2011, 2019
Hallen-Kreispokalsieger: 2009, 2014, 2016, 2017, 2018
Feld Gemeindemeister: 1991, 1994, 1995, 1998, 1999, 2004, 2005, 2006, 2008, 2009, 2010, 2011, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019
Hallen-Gemeindemeister:2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019

Südwestfalen Award

Das Beste im Web - Südwestfalenaward Gewinner 

Wir nutzen Coockies


Wir nutzen Cookies auf unserer Website.
Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).
Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Das ist nun mal so!

.