Offizielle Webseite der

SG Finnentrop/Bamenohl 12/27 e.V.

TuS Haltern

Kalte Dusche nach 2:0 Führung

Erneut werden die Spieler für eine gute Leistung nicht belohnt. Stefan Oerterer legalisiert den 2 Tore Vorsprung binnen 3 Minuten. Am Ende heißt es 2:2

Die Spieler der SG Finnentrop/Bamenohl sahen sich schon klar auf Erfolgskurs gegen den TuS Haltern doch der TuS um Kapitän Stefan Oerterer drehte binnen 3 Minuten das Ergebnis und wurde mit einem Zähler belohnt.

Mit einem Sieg hätte sich die SG vor der erneuten Lockdown Phase an das untere Mittelfeld ran schieben können, aber wieder waren es zwei individuelle Fehler, welche die SG um den eigentlich verdienten Drei Punkte Sieg brachte. Behle hatte gegenüber der bitteren Niederlage bei den Sportfreunden Siegen wenig Grund umzustellen. Für den Rot gesperrten Lasse Strotmann rutschte Moritz Stange in die erste Elf. Die SG begann druckvoll und war in Halbzeit rein optisch überlegen. Zwar waren klare Chancen auf beiden Seiten in der ersten Halbzeit Mangelware, dennoch entwickelte sich ein gutes Oberliga Spiel in der H&R Arena. Immer wieder setzte die SG Nadelstiche, war optisch überlegen und erzielte in der 35 Minute den 1:0 Führungstreffer durch Hasan Dogrusöz.

Nach dem Halbzeittee das gleiche Bild. Die SG drückte auf den zweiten Treffer, lief den TuS hoch an und verhinderte so ein Aufbauspiel des TuS. In der 58 Spielminute erzielte dann Moritz Kümhof das zu diesem Zeitpunkt hochverdiente 2:0. Die SG störte den TuS nach einem Abstoß schon 20m vor dem eigenen Tor. Phillip Hennes zwang seinen Gegenspieler zu einem Rückpass, und Torwart Ubeyd Güzel im Tor des TuS Haltern schob den Ball direkt in die Füße von Kümhof. Dieser behauptete sich im Laufduell gegen Luca Bernoth und schob den Ball unter den herausgeilten Güzel hindurch zum 2:0 ins Tor. Danach drückte die SG weiter, verlor aber mehr und mehr das Spielgeschehen an den immer stärker werdenden Gast aus Haltern, welcher mit Zwei offensiven Wechseln alles auf eine Karte setzte.

Eine Rückgabe von Gordon Meier auf Moritz Stange leitetet in der 82. Spielminute dann den Anschlusstreffer des TuS ein. Stange erreichte den auf nassen Kunstrasen immer schneller werdenden Ball nicht rechtzeitig und stand in diesem Augenblick auf noch ungünstig zu seinem Gegenspieler. Stefan Orterer, welcher bis zu diesem Zeitpunkt nicht eine Chance nutzen konnte, spielte nun seine Klasse als Goalgetter des TuS Haltern aus. Er nahm den Ball auf, lief 20m und schob diesen vorbei an Ingmar Klose.

Sicherlich liegen zwischen Champions League und Oberliga Welten, aber parallelen zum Spielverlauf im Spiel der Borussia aus Mönchengladbach gegen Real Madrid vom Vortag keimten auf. Nur 3 Minuten später war es ein Stellungsfehler der SG. Nach einem Freistoß von der Mittelinie in die Box der SG geschlagen, schien die Situation bereits geklärt, dennoch kam der TuS erneut zum Flanken und erneut war es Stefan Oerter der sträflich frei am zweiten Pfosten den Ball annehmen konnte. Zwei Abwehrspieler der SG  schafften es nicht Oerterer entscheidend zu stören, und plötzlich stand es 2:2.

Mit dem Schlusspfiff hätte sich die SG für ein gutes Oberliga Spiel belohnen können. Robin Entrup nahm aus knapp 30 Maß und zirkelte das Leder aus vollen Lauf an den Pfosten. Das Spielgerät sprang zurück und Hasan Dogrusöz wurde im 16m bei der Ballannahme „elfmeterreif“ (?!) gefoult, aber auch hier bleib die Pfeife stumm. Aber die Chance war noch nicht vorbei, denn Entrup kam erneut 18m vor dem Tor, an den Ball und wurde gefoult. Dieses Mal pfiff der ansonsten gut leitende Referee Jonathan Lautz. Mit dem Schlusspfiff nagelte Robin Entrup das Leder erneut an das Aluminium. Nach dem Spiel war die Enttäuschung groß. Wieder einmal belohnte sich das Team sich trotz einer guten Leistung mit mehr Spielanteilen und einer zwischenzeitlichen 2:0 Führung nicht.

Lockdown stoppt den Amateursport mit sofortiger Wirkung. Regierung hofft dadurch auf die Senkung der Infektionszahlen

Schon zur Halbzeit stand übrigens fest, dass es wohl das letzte Spiel in der H&R Arena in diesem Jahr (?) sein wird. Der erneute und für den Sport sofortige Lockdown im Amateursport wurde Seitens des FLVW mitgeteilt. Erst mal für 4 Wochen. Was danach kommt kann zu diesem Zeitpunkt niemand voraussagen. Ab sofort sind sämtliche sportliche Aktivitäten im Amateursport untersagt. Dazu gehören aus Trainingseinheiten. Bleiben wir gespannt, ob im Dezember unser Sport weiter ausgeführt werden kann und darf.

Stimmen zum Spiel:

Hinten raus hatten wir dann leider zwei Unzulänglichkeiten, die eiskalt bestraft wurden“, bedauerte Ruhrmann, der mitansehen musste, wie Sturm-Routinier Stefan Oerterer in der Schlussphase zwei Mal binnen drei Minuten (82./85.) zuschlug und die Partie egalisierte. „Bei unserer Vielzahl an Chancen hätten wir das Spiel auf jeden Fall gewinnen müssen. In der Oberliga müssen wir uns aber jeden Sieg scheinbar noch härter erarbeiten“, sagte André Ruhrmann, der dennoch in erster Linie positive Erkenntnisse in die Pause mitnimmt. „Wir sind endgültig in der Liga angekommen. Die letzten Leistungen waren absolut oberliga-reif. Die Entwicklung der Mannschaft stimmt uns sehr zuversichtlich, dass wir noch einige Punkte holen werden“, so Ruhrmann gegenüber den Kollegen von fupa.net.

SG Finnentrop-Bamenohl 12/27:
Ingmar Klose, Christopher Hennes, Florian Gräwe, Gordon Meyer, Rafael Camprobin Corchero, Moritz Stange, Hasan Dogrusöz, Moritz Kümhof, Heiko Entrup, Moritz Thöne, Phillip Hennes - Trainer: Ralf Behle
TuS Haltern am See:
Ubeyd Güzel, Enes Oguz Timur Schick, Paul Mathias Benedikt Richter, Nico Pulver, Noah Korczowski, Jonah Sandkühler, Luca Marlon Bernoth, Nils Eisen, Kevin Lehmann, Jan-Niklas Kaiser, Stefan Oerterer - Trainer: Timo Ostdorf
Schiedsrichter: Jonathan Lautz (Burbach) Tore: Hasan Dogrusöz 1:0 (38), 2:0 Moritz Kümhof (59.),Stefan Oerterer (82.) 2:2 Stefan Oerterer (85.),

Wir verabschieden uns nun für die nächsten Wochen! Bitte bleibt gesund- Wir werden Euch Fans vermissen! EURE SG Bild Copyright Daniel Schröder


Die Zweite Manschaft der SG Finnentrop/Bamenohl machte es besser und schiebt sich nach einem 5:1 Sieg bei der SC Bleche/Germinghausen auf den zweiten Tabellenplatz vor.
Die Torschützen für die SG (5') Pascal Bönninghoff | (11') Pierre Bönninghoff  | (13') Michael Mason sowie in der (16', 51') Mike Schrage

Meisterschaftsspiel wird zum Geisterspiel

Heimspiel gegen TuS Haltern unter Ausschluss von Zuschauern

Das Meisterschaftsheimspiel in der Oberliga Westfalen am morgigen Mittwochabend (19:45 Uhr) gegen den TuS Haltern findet unter Ausschluss von Zuschauern statt.

Die #bamenohlerjungs werden ihr Meisterschaftsspiel am morgigen Mittwochabend (19:45 Uhr) gegen den TuS Haltern vor leeren Rängen bestreiten. Damit kommt die SG Finnentrop/Bamenohl einer entsprechenden Anweisung vom Ordnungsamt der Gemeinde Finnentrop nach.

Ursprünglich sollten 300 SG-Fans das Spiel gegen den ehemaligen Regionalligisten live verfolgen können –Tickets für das Duell mit dem TuS waren bereits im Verkauf.

Nun aber steht fest, dass das Meisterschaftsspiel in der H&R Arena komplett unter Ausschluss von Zuschauern steigen wird.
Der Inzidenzwert im Kreis Olpe, der beschreibt, wie viele Neuinfektionen mit dem Corona-Virus es pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen in einer Stadt gegeben hat, liegt aktuell bei 118

Alle Tickets für das Spiel verlieren ihre Gültigkeit. Alle Ticketinhaber bekommen den Kartenpreis in den kommenden Tagen automatisch auf dem gleichen Weg zurückerstattet, über den sie zuvor ihr Ticket bezahlt hatten. VVK Stellen bitte aufsuchen. Die Tickets welche im Online Shop erworben wurden, werden persönlich informiert.

Wir bitten um Verständnis

Regionalliga-Absteiger fordert Bamenohler Jungs!

TuS Haltern kommt am Mittwoch in die H&R-Arena! / Spiel vor Ausschluss der Öffentlichkeit!

 

Bamenohl.
Wie lange noch und ob die aktuelle Saison in der Corona-Pandemie überhaupt zu Ende gespielt wird, wäre derzeit nur „Kaffeesatzleserei“. Nicht nur das die Infektionen tagtäglich in allen Gebieten der Bundesrepublik komplett in die Höhe schnellen, sondern auch die durchgesickerten Informationen, dass ab Morgen, wenn der Bund mit den Ländern über weitere Corona-Maßnahmen berät, es dazu kommen könnte, dass der Amateurfußball vorerst ausgesetzt wird, unterstreichen dies. Dies ist in einem vorab veröffentlichten Strategiepapier des Gesundheitsministeriums bereits bekannt geworden. So dass selbst das morgige Spiel um 19:45 Uhr gegen Regionalliga-Absteiger TuS Haltern in der H&R-Arena unter Vorbehalt zu sehen ist.

Unsere Elf war am vergangenen Sonntag an einem von den nur vier Spielen in der Oberliga Westfalen beteiligt. Im „kleinen Derby“ gegen die Sportfreunde aus Siegen kassierte man eine weitere bittere Niederlage in der noch jungen Saison. Nichts desto trotz bleibt durch die englische Woche erst gar nicht die Zeit groß die Wunden zu lecken. War man in der ersten Halbzeit sicherlich besser gegen die überraschend sehr passiven Siegener, musste man aber auch klar konstatieren, dass man sich zu Beginn der zweiten Halbzeit eine komplette Tiefschlafphase leistete und nicht präsent genug agierte. All die feine Ballzirkulation in den hinteren Reihen gepaart mit der entsprechenden Aggressivität sowie dem schnellen Spiel in die Spitze war nicht mehr oberligareif vorhanden, wodurch man die zwei Gegentreffer schlucken musste. Dazu kam dann noch eine Aneinanderreihung von Fehlentscheidungen seitens der Unparteiischen, welche nicht mehr umzubiegen waren. Trotzdem natürlich ein Lob an die gesamte Mannschaft + Trainerteam, welche weiter in Ruhe an den Defiziten arbeiten und eine starke Stabilisierung bzgl. der eigenen Leistungen vorweisen können. Das der Willen und Charakter immer schon gepasst haben, musste nicht erst die 0:2 Aufholjagd unter Beweis stellen.

Am morgigen Mittwoch findet nun gegen den TuS Haltern das nächste Spiel in der Oberliga statt. Durch die hohen Inzidenzwerte ist seitens der Gemeinde aber klar kommuniziert worden, dass das Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen werden muss (Wir berichteten). Mit dem Regionalliga-Absteiger stellt sich ein Verein mit seinem Team vor, welcher ein interessantes Projekt zur neuen Saison ins Leben gerufen hat. Neben „alten und erfahrenen Haudegen“ besteht das Team von Timo Ostdorf vor allem aus jungen Spielern, welche direkt aus der Region kommen. Das „Bilbao-Projekt“, in Anlehnung an den baskischen Club Athletic Bilbao welche nur Spieler aus dem Baskenland auflaufen lassen, begann zur diesjährigen Saison und hatte aufgrund des letztjährigen Abstieges einen kompletten personellen Neustart zur Folge. Den größten Bekanntheitsgrad im Team dürfte Stefan „Ö“ Oerterer vorweisen, welcher seit mehreren Jahren in der Westfalenliga und Oberliga so gut wie immer über 20, wenn nicht gar 30 Treffer pro Saison erzielen konnte. Nur aktuell leidet er anscheinend unter kleiner Ladehemmung und hat in neun Spielen erst ein Törchen zu Buche stehen, was hoffentlich auch Morgen so bleibt.

Die letzten Infos zum Spiel von Co-Trainer Marius Hilleke:

„Der TuS Haltern hat sicherlich das interessanteste Projekt in der Oberliga aktuell. Das Team wurde vor der Saison bewusst aus Regionalliga zurückgezogen, um eine Vereinsphilosophie mit eigenen Talenten aus dem Verein und der nahen Region zu fördern. Dazu gesellen sich mit Kevin Lehmann, Nils Eisen und Stefan Oerterer weitere erfahrene Spieler, welche die jungen Leute führen und entwickeln sollen.

Trotz des aktuellen Negativlaufs in der Liga, hat man zuletzt Regionalligist RW Ahlen aus dem Westfalenpokal geworfen. Darüber hinaus konnte man Siege gegen Aufstiegsfavorit Meinerzhagen und den starken TuS Ennepetal einfahren. Mit der hohen Qualität im 1:1, gepaart mit hohem Tempo auf den offensiven Außenpositionen, wartet auf unsere Mannschaft erneut ein dickes Brett!“

Wir freuen uns auch in den derzeit schwierigen Zeiten auf einen interessanten Gegner und hoffentlich auf ein tolles Match, mit Zählbarem für unsere SG. Unterstützt unser Team gerne in den bekannten Live-Tickern oder auch über Sporttotal.TV, wo wir live das Spiel nach Hause übertragen werden! [LIVE ab 19:30Uhr] Bleiben Sie gesund!


Nachzutragen wäre noch ein Ergebnis aus dem Jugendbereich.
Die F2 Junioren verloren Ihr Spiel gegen Ottfingen mit 5:6 Toren.
Torschützen 2x Jannis Schröder, und je einmal trafen Niklas Schröder, Lenny Römer und Sandi Bashkir für die SG

EuerEngagement

bringt UNS nach vorn!

Unsere PremiumXLSponsoren


Unsere PremiumLSponsoren

kurz und knapp

Die SG Finnentrop-Bamenohl gründete sich im Jahre 1972, als die beiden Traditionsvereine, der SuS Bamenohl 1912 und die Spvg. Finnentrop 1927, fusionierten. Das bedeutet, dass wir neben der über 100. jährigen Vereinsgeschichte auch gleichzeitig seit über 40 Jahren als SG Finnentrop/Bamenohl 12/27 e.V. aktiv sind.


SG Finnentrop/Bamenohl 12/27 e.V.
Im Ohl 9, 57413 Finnentrop
info@sgfinnbam.de
Postfach 211, 57402 Finnentrop
www.sgfinnbam.de
/sgfinnentropbamenohl
/sgfinnentropbamenohl

Erfolge

Feld-Kreispokal: 2009, 2010, 2011, 2019
Hallen-Kreispokalsieger: 2009, 2014, 2016, 2017, 2018
Feld Gemeindemeister: 1991, 1994, 1995, 1998, 1999, 2004, 2005, 2006, 2008, 2009, 2010, 2011, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019
Hallen-Gemeindemeister:2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019

Südwestfalen Award

Das Beste im Web - Südwestfalenaward Gewinner