VSV Wenden

Dritter Sieg im dritten Spiel... SG I & II siegen weiter

Mit einem am Ende glücklichen 3:0 Sieg für die SG Finnentrop/Bamenohl verließen die 22 Akteure, beim Abpfiff des Unparteiischen Andreas Braun aus Schwerte, den mit Sonne und 350 Zuschauern gefluteten Platz. Was beide Trainer bei der anschließenden Pressekonferenz feststellen mussten: Heute hatte nicht der Bessere, sondern die effektiver spielende Mannschaft gewonnen. Und wer das Spiel nicht durch die Grün-Schwarze Brille geguckt hatte, musste den Trainern beider Teams beipflichten. Die SG ging mit einigen angeschlagenen Spielern in die Partie, denn neben den Verletzten M.Schrage und M.Kümhof war der Startelfeinsatz von Steve Lang nach seiner Muskelverletzung aus dem Spiel gegen Neheim noch nicht drin. Auch plagten sich Leistungsträger Ph. Hennes und H.Entrup mit einer Sommergrippe. Die beiden Letztgenannten gaben erst kurz vor Anpfiff grünes Licht. Der TuS Sinsen übernahm in den Anfangsminuten das Spielgeschehen, aber nach nur 3 gespielten Minuten hatte Phillip Hennes aufseiten der Bamenohler die Chance zum 1:0 für die SG. Der Lupfer aus 10m verfehlte das Tor nur knapp. Nach dieser Chance spielte nur noch ein Team, nämlich das des TuS 05 Nordvesta Sinsen. Extrem kaltschnäuzig profitierte die Elf von Trainer Antonios Kotziampassis von mehreren Fehlern in der Hintermannschaft der SG. An diesem Tag konnten sich die bamenohlerjungs bei Ingmar Klose bedanken. Gleich 3 Mal stand Ingmar in Halbzeit eins goldrichtig und parierte gegen die frei stehenden Stürmer des TuS aus 5m Weltklasse. Der TuS suchte nur den Weg nach vorne, doppelte sofort die ballführenden Spieler der SG, kam dadurch wieder schnell in Ballbesitz und hielt somit das Tempo hoch. Und um an diesem Tag das Phrasenschwein zu füttern, galt auch heute die alte Fußballweisheit: "Die einen Spielen und die anderen schießen die Tore". Wie schon in Neheim, als die SG die kompletten ersten 15 Minuten gar nicht ins Spiel kam und im Anschluss durch ein Kontertor wieder ins Spiel zurückfand, gab es heute nach 30 Minuten praktisch eine Dublette der letzten Woche. Erst waren es Hasan Dogrusöz und Tobi Kleppel, welche Heiko Entrup nach einem doppelten Doppelpass mustergültig auf der linken Angriffsseite in Szene setzte und dieser nur noch zum 1:0 ins rechte Eck einschieben musste. Der Jubel in der H&R Arena war noch nicht verklungen, als Ph. Hennes einen Diagonalpass aus der eigenen Hälfte über das gesamte Spielfeld schlug und in Ph. Fischer auf der linken Seite seinen Abnehmer fand. Philip spielte weiter auf Tobias Kleppel und dieser schob locker zum 2:0 für die Bamenohler ein. Mit diesen zwei Toren Vorsprung ging es in die Kabine und der Spielverlauf war auf den Kopf gestellt. In der Halbzeitpause wurden die Paarungen der 3. Krombacher Pokalrunde gezogen. Jens Selter (Krombacher) Ulrich Keine (Pokalspielleiter) sowie Julian Gabriel (GF) und Andre Ruhrmann (SL) waren Mittelpunkt der Halbzeitpause. Für die SG geht es in der 3. Pokalrunde zum VSV Wenden. Der Gewinner dieser Partie trifft im Anschluss auf den Sieger der Begegnung SG Serkenrode/Fretter vs. FSV Gerlingen 

Spiel 1 VSV Wenden - SG Finnentrop/Bamenohl

Spiel 2 SG Serkenrode/Fretter - FSV Gerlingen

Spiel 3 Türk Attendorn - SV Rothemühle

Spiel 4 SC Drolshagen - RW Hünsborn

Spiel 5 SG Hützemert/Schreibershof - FC Möllmicke

Spiel 6 SV 04 Attendorn - SV Ottfingen

Spiel 7 SV Heggen - SC LWL 05

Spiel 8 GW Elben - SpVg Olpe.

In der 4. Runde treffen bis zum 17. Oktober aufeinander: Sieger 1 gegen Sieger 2, Sieger 3 gegen Sieger 4, Sieger 5 gegen Sieger 6, Sieger 7 gegen Sieger 8.

Zu den oben genannten verletzen Spielern gesellte sich nach nur 15 gespielten Minuten auch noch Robin Entrup, der ohne Fremdeinwirkung mit einer Muskelverletzung ausgewechselt werden musste. Für ihn kam Florian Gräwe in Spiel. Nach der Halbzeit hielt der TuS Sinsen den Druck hoch und die SG versuchte sich aus der spielerischen Umklammerung zu befreien. Ein um das andere Mal hieß der Matchwinner am heutigen Nachmittag Ingmar Klose, der mit Weltklasse Paraden den Kasten, wir nehmen es vorweg, sauber hielt. Der TuS Sinsen suchte den Anschlusstreffer und für die SG war der Weg für das gefürchtete Konterspiel frei. In der 64 Minute zog Tobi Kleppel alleine auf das Tor des TuS und konnte nur mit einem Foul gestoppt werden, allerdings blieb der Pfiff des Unparteiischen, unter den wütenden Protesten der anwesenden Zuschauer, aus. Nur 5 Minuten später war es wieder Tobi Kleppel und Hasan Dogrusöz aus kurzer Distanz, welche an Torwart Simon Werner im Gehäuse des TuS Sinsen scheiterten. Den Schlusspunkt der kurzweiligen und ausgeglichenen zweiten Hälfte setzte Christopher Hennes. Vorausgegangen war ein Angriff der Behle Elf, vorgetragen durch Hasan Dogrusöz, der erst auf der rechten Seite und dann diagonal auf die Linke Seite des Strafraumes spazieren lief. Erst ein Foul, diesmal pfiff Schiedsrichter Braun den Elfmeter, konnte Hasan stoppen. Christopher verwandelte aus elf Metern sicher zum 3:0 Endstand. Unterm Strich blieben die, wenn auch glücklichen, 3 Punkte in der H&R Arena. In der ersten Halbzeit war es der TuS Sinsen der eigentlich 3:0 hätte führen können. In Halbzeit Zwei war es ein nach Chancen ausgeglichenes Spiel. Bilder vom Spiel: http://bit.ly/30zatXh

SG Finnentrop-Bamenohl 12/27:Ingmar Klose, Philip Fischer, Christopher Hennes, Lasse Strotmann, Nicolas Hermann, Tobias Kleppel, Moritz Stange, Heiko Entrup, Robin Entrup (22. Florian Gräwe), Phillip Hennes, Hasan Dogrusöz - Trainer: Ralf Behle
TuS Nordvesta Sinsen:Maurizio Fenu, Dominik Grams, Patrick Goecke (70. Marius Speker), Emre Köksal, Philipp Demler, Noah Schulz, Muhammed Emin Aksu (75. Jakob Helfer), Julian Stöhr (52. Olcay Yilmaz), Dennis Adamczok, Simon Werner, Sascha Schröder (52. Jan Luka Husmann) - Trainer: Antonios Kotziampassis - Trainer: Thomas Sliwa - Trainer: Andreas Köhler
Schiedsrichter: - - Zuschauer: 350
Tore: 1:0 Heiko Entrup (32.), 2:0 Tobias Kleppel (35.), 3:0 Christopher Hennes (84.)


II.Mannschaft Auch die zweite Mannschaft der SG bleibt in der noch jungen Saison das Maß aller Dinge und teilt sich mit dem SV Listerscheid den Platz an der Sonne der kreisliga B. Gegen den VSV Wenden II sicherten sich die bamenohlerjungs unter der Leitung von Schmidt/Hennes den nächsten Dreier. Pascal Bönninghof (21`)  Marcel Netten (31`) und Simon Machula  (85`) hießen die Torschützen beim 3:1 Sieg gegen die Zweite Mannschaft aus Wenden

 


III. Mannschaft Leider startete die III.Mannschaft der SG nicht so erfolgreich in die Saison. Am ersten Spieltag setze es eine 4:2 Niederlage beim SV Rahrbachtal II. Für die SG waren Yannik Rüthing und Dennis Terwiel erfolgreich.


Testspiele  der Junioren: B- Jugend
Rothemühle vs. SG  0:4
Hünsborn vs. SG 0:2 C Jugend verliert in Attendorn 5:1 A-Jugend verliert gegen LWL mit 1:3
und gegen SF Niederwenigern mit 0:6

Pokalrunde 3 - Auf gehts zum VSV Wenden

In der dritten Pokalrunde geht es am kommenden Mittwoch für die bamenohlerjungs zum Landesligisten VSV Wenden.

Dieser hatte einen weniger glücklichen Start in die neue Saison und steht aktuell auf einem enttäuschenden 12 Platz mit nur fünf Punkten aus sechs Spielen und einem Torverhältnis von 11:17.
Am vergangenen Sonntag setze es eine 1:6 Niederlage beim VfL Bad Berleburg (Pl.9/6Pkt) Der VSV war in der Vorbereitung ein Gast am Bamenohler Schloss und holte sich eine deftige Packung ab. Mit 9:0 schickte man den Gast aus Wenden wieder nach Hause. Am Mittwoch werden die Karten aber neu gemischt und dieses Mal wird Trainer Manuel Fernholz alles daran setzen den Gast aus Bamenohl zu ärgern. Der aktuelle Tabellenplatz täuscht über die spielerische Klasse des Gastgebers aus Wenden hinweg. Der VSV verfügt über individuell überdurchschnittliche Akteure mit teilw. höherklassiger Erfahrung (u.a. Horst, Schilamow, Runkel). Die Stärken des VSV liegen im Offensivbereich, auch wenn erst Elf Treffer auf der Habenseite zu verbuchen sind. Ralf Behle und seine Jungs nehmen die Herausforderung am Mittwoch an und werden mit breiter Brust „Auf’m Nocken“ in Schönau auflaufen. Die Sportanlage befindet sich in Wenden-Schönau. Verlassen Sie die Autobahn an der AS Wenden (Kreuz Olpe-Süd). An der Abfahrt links Richtung Gerlingen. Dritte Ampel (BFT-Tankstelle linke Seite) biegen Sie ab Richtung Wenden. Sie fahren nun durch die Ortschaft Möllmicke und gelangen direkt nach Wenden. In Wenden die erste Möglichkeit links abbiegen (Brücke) Richtung Schönau. Dem Straßenverlauf bis Schönau (ca. 4km) folgen. In Schönau die erste Möglichkeit links. Anschließend die nächste rechts und dann zweimal links. Sie gelangen so direkt zum Sportplatz. In Ihrem Navigationssystem können sie „57482 Wenden“ und als Straße „Zum Oehlchen“ eingeben.

Wann: 25.09.2019
Wo: Kunstrasenplatz "Auf’m Nocken" in Schönau
Anpfiff: 19:30Uhr

TuS Sinsen und VSV Wenden zu Gast am Bamenohlerschloss - Dritte startet in die Saison

Am kommenden Sonntag kommt es am 3. Spieltag in der H&R Arena zu einem echten Spitzenspiel. Die SG erwartet am um 15.00Uhr den Gast und Vohrjahresdritten aus Sinsen am Bamenohlerschloss, welcher mit großen Selbstvertrauen und mit sechs Punkten in die neue Saison startete. Am vergangenem Sonntag fügte die Elf von Trainer Antonios Kotziampassis dem Lüner SV, welcher als Titelfavorit gehandelt wird, eine 3:2 Niederlage zu und rangiert ungeschlagen im oberen Drittel der Tabelle. Auch in diesem Spiel zeigte sich der TuS Sinsen einfach und gnadenlos effektiv. Nur ungern erinnern wir uns an das Aufeinandertreffen in der Rückrunde der letzten Saison, als uns der TuS in der ersten Halbzeit gleich vierfach eiskalt erwischte. Das Trainer Team des TuS musste die Mannschaft in der Sommerpause auf einigen Positionen neu formieren. Leistungsträger der Vorsaison wie Marvin Piechottka, Johannes Engel (DSC Wanne) oder die Brüder Robin und Nico Köhler (FC Kray) musste man ziehen lassen. Zudem beendte Kapitän Timo Koscholleck seine Karriere verletzungsbedingt.

Wir haben großen Respekt vor den jetzt schon wieder hervorragenden Leistungen des TuS Sinsen. Dies zeigt, dass die neue Mischung von Spielern passt. Insbesondere auf den Flügeln ist weiterhin viel Tempo vorhanden und zudem hat sich Torjäger Patrick Goecke mit dem Siegtor bei Westfalia Wickede am 1. Spieltag schon leicht warmgeschossen.

„Wir wollen etwas gut machen und die zwei Niederlagen aus der Vorsaison gegen den TuS Sinsen vergessen machen, sagt Marius Hilleke aus dem Trainerteam der SG. Die Jungs brennen auf Sonntag und wollen mit voller Unterstützung der Zuschauer den zweiten Heimsieg der Saison“. Am kommenden Sonntag wird in der Halbzeitpause die 3. Krombacher Pokalrunde ausgelost. Wir sind sehr gespannt, welcher Gegner unserer SG in dieser Runde zuglost bekommt. Neben Jens Selter (Repräsentant der Krombacher Brauerei) wird auch Pokalleiter Uli Keine zu Gast in der H&R Arena sein.

Wann: Sonntag, 25.08.19, Anstoß: 15:00 Uhr
Wo: H&R Arena am Bamenohler Schloss.

Für unsere Besucher gilt:
Bitte nutzen Sie zur Anreise via Navigationsgerät folgende Adresse: Bamenohler Str. 25, 57413 Finnentrop.

Bitte beachten Sie:
Der Lidl Parkplatz mit direktem Zugang zur H&R Arena (Fußweg 1min)  bietet bis zu 100 kostenlose Parkplätze


Unsere Zweite bestreitet Ihren dritten Spieltag am Sonntag gegen den VSV Wenden II

Anders als die SG, kam die Zweitvertretung des VSV schlecht in die Saison. 
Zwei Spiele : Zwei Niederlagen. Am ersten Spieltag verlor die Vetretung vom Trainerteam Christoph Clemens und Siggi Briel bei RWO mit 3:1 und gegen den FSV Gerlingen II knapp mit 3:2 Wann: Sonntag, 25.08.19, Anstoß: 12:30 Uhr
Wo: H&R Arena am Bamenohler Schloss.


Unsere Dritte startet bereits am Freitag 23.08 Die Dritte Mannschaft der SG startet am kommenden Freitag beim SV Rahrbachtal II

Wann: Freitag 23.08.19, Anstoß: 19:00 Uhr!!
Wo: Sportpark Rahrbachtal, Kirchhundem