• Home
  • Westfalenliga Staffel 2

Westfalenliga Staffel 2

DJK TuS Hordel zu Gast! Reserve empfängt SG Rhode/Biggetal

Nach dem dritten Spieltag kann sich die Bilanz unserer Westfalenligaelf durchaus sehen lassen. Auf der Habenseite stehen bereits 6 Punkte. Lediglich die Partie gegen den starken Aufsteiger RSV Meinerzhagen ging auf eigenem Terrain verloren. Mit zwei Siegen auf fremdem Platz ist diese Bilanz allerdings noch blütenweiß.

SG empfängt ungeschlagenen Lüner SV! Reserve spielt gegen die SF Dünschede!

Schützenfest und der spielfreie Sonntag sind für Trainer Ralf Behle und seine Jungs vorbei. Um im Rhythmus zu bleiben, gab es letzten Freitag ein Testspiel gegen den Westfalenligisten der Parallelstaffel 1, den SC Roland Beckum. Unsere Jungs fuhren eine deutliche 6:1 Niederlage ohne Wert ein. Allerdings konnte unser Coach etwas Neues ausprobieren, Spieler mit zuletzt wenig Spielpraxis einsetzen und die von Verletzungen genesenen Akteure in einem ersten Schritt wiederaufbauen.

SG siegt zum Saisonstart ++UPDATE 12.08/13.00Uhr++

Mit einem 3:2 startet die SG in die neue Saison, wird aber aufgrund der schweren Verletzungen vom Mike Schrage und Moritz Kümhof vorerst auf zwei wichtige Stammkräfte verzichten müssen.

Wie sagte der Trainer aus Wiemelhausen in der Pressekonferenz so schön: "Das Ergebnis klingt aus unserer Sicht ziemlich schmeichelhaft". Wer aber in der H&R Arena heute zugegen war, konnte live miterleben, dass es ein YingYang zwischen Kanter- und Zittersieg war. 

Von Beginn an schenken sich beide Teams nichts, und wie erwartet, übte der Gast aus Wiemelhausen von Beginn an sehr hohen Druck auf die SG aus. Zudem versuchte das Team von Trainer Jürgen Heipertz, die Bamenohler erst gar nicht ins Spiel kommen zu lassen und störte bereits früh im Spielaufbau. Die SG ging allerdings in der 9.Minute durch einen sehenswerten Treffer von Tobias Kleppel in Führung, was den Plan aufseiten der Bochumer nicht aufgehen ließ.

Ein Freistoß, ca. 20m halbrechts vor dem Tor, an Mike Schrage verursacht und von Mike getreten, nahm Tobi am kurzen Pfosten an und schob ihn vorbei an Oliver Roll im Kasten der Bochumer. Danach spielte die SG zurückhaltender und überließ den Gast das Mittelfeld. Ein Angriff nach dem anderen rollte auf das Tor von Ahmed Shaquiri, der heute zwischen den Pfosten der SG stand. Belohnt wurde diese Angriffwelle mit dem sich angekündigten Ausgleichstreffer in der 28 Spielminute durch Luca "Lasogga" Sondermann. Viele kleine Fouls prägten die erste Hälfte und Schiedsrichter Pier ermante ein um das andere Mal die Akteure, sich auf das Fußballspielen zu konzentrieren.

Zum Ende der ersten Halbzeit war es ein spannendes und ausgeglichenes Fußballspiel vor nur ca. 250 Zuschauern in der H&R Arena. In der 39min war es dann Philip Hennes, welcher die Fans aus dem Sauerland erneut in Extase versetzte.  ungefähr 25m vor dem Tor stehend sah er, dass der Keeper der Roten zu weit vor seinem Kasten stand. Er versuchte es einfach und drosch den Ball über den Torwart in die Maschen. Keine Chance für Oliver Roll aufseiten der Wiemelhausener. Mit einem 2:1 ging es in die Kabine. 

Nach dem Wiederanpfiff das gleiche Bild. Schnelles Spiel beider Mannschaften aber auch unnötige Härte. Schiedsrichter Martin Pier aus Holzwicke zückte nach einem Doppelfoul von Luca Sondermann bereits in der 49min die Ampelkarte. Im Anschluss war aber von Überzahl der Bamenohler wenig zu spüren. Die Jungs aus Bochum liefen wie die Hasen und versuchten die Räume, wie auch schon in Halbzeit eins engzumachen und tauchten immer mal wieder brandgefährlich vor dem Tor von Ahmed auf. Die SG lies nun den Ball laufen und erhofte sich über Konter die Partie zu entscheiden. Ein Ball aus dem Halbfeld in den Strafraum konnte der eingewechselte Hasan Dogrusöz mustergültig annehmen, wurde aber beim Abschlussversuch rüde gefoult. Der Unparteiische zeigte sofort auf den Punkt. Christopher Hennes schob sicher zum 3:1 ein. Im Anschluss war die Partie aufgrund einer schweren Verletzung für gut 20 Minuten unterbrochen. Mike Schrage und Moritz Kümhof stießen mit den Köpfen bei einem Abwehrversuch, ohne Fremdeinwirkung, zusammen. Beide gingen sofort Blutüberströmt zu Boden. Binnen weniger Minuten eilten sämtliche Betreuer beider Mannschaften zu den verletzen und leisteten erste Hilfe. Beide Spieler der SG wurden via RTW in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Der Schock war allen Akteuren nach der 75min buchstäblich ins Gesicht geschrieben, denn was sich nun in der H&R Arena abspielte glich einer Slapstick Einlage. Im Drei Minuten Takt versemmelten die Spieler der SG mehrere 101% Chancen. Mal stand die Latte im Weg und mal die eigenen Füße. Selbst ein Ball aus 16m flog am leeren Tor vorbei. Die Partie hätte längst 5 oder 6:1 stehen müssen. So einen Chancentod hatten wir bis dato noch nie zu Gast in der H&R Arena. Eine alte Fußballweisheit sagt: Wenn du die Tore vorne nicht machst, bekommst du sie hinten. Und so geschah es dann auch. In der 86. Minute erzielte Wiemelhausen den Anschlusstreffer zum 2:3 und die SG war zu diesem Zeitpunkt nur noch bemüht, das Spiel irgendwie mit dem 1 Tor Vorsprung über die Bühne zu bekommen. Unter dem Jubel der SG Fans pfiff Schiedsrichter Pier in der 92min die Partie ab.

Die SG möchte sich an dieser Stelle bei den Wiemelhausener Betreuer Team recht herzlich bedanken. Verantwortliche, Betreuer, Physios beider Seiten kümmerten sich, während der Verletzungspause, vorbildlich um die am Boden liegenden Spieler. Wir möchten vorab mitteilen, dass wir keine Bilder der verletzen Spieler in unserer Spieltagsgalerie zeigen.

+++ UPDATE +++

Hiermit möchten wir nur kurz mitteilen, dass es beiden Spielern den Umständen entsprechend gut geht. Moritz Kümhof hatte im Spiel gegen Conc. Wiemelhausen eine Platzwunde davon getragen. Diese wurde im KH genäht und er hofft, genau wie alle, auf eine baldige Entlassung. Muss aber erst einmal bis Dienstag zur Kontrolle im KH verbleiben. Mike Schrage wurde gestern Abend noch erfolgreich operiert. Lt. Aussage von Mike am Telefon hätte es schlimmer kommen können.  An dieser Stelle noch einmal der Dank allen Ersthelfern. Die Erstversorgung war mehr als vorbildlich

Bilder vom Spieltag

SG Finnentrop-Bamenohl 12/27:
Armend Shaqiri, Philip Fischer, Christopher Hennes, Lasse Strotmann, Heiko Entrup, Steve Lang, Tobias Kleppel, Mike Schrage, Nicolas Hermann, Moritz Kümhof, Phillip Hennes

Trainer: Ralf Behle

Concordia Wiemelhausen 08/10 e.V.:
Oliver Roll, Fabrizio Leone, Christopher Schmidt, Dennis Gumpert, David Yeboah, Kai Strohmann, Nikolas Friedberg, Markus Scherff, Tom Franke, Luca Sundermann, Ozan Simsek

Trainer: Jürgen Heipertz

Schiedsrichter: Martin Pier - Zuschauer: 250
Tore: 1:0 Tobias Kleppel (9.), 1:1 Luca Sundermann (28.), 2:1 Phillip Hennes (39.), 3:1 Christopher Hennes (70.), 3:2 Dennis Gumpert (87.)
Gelb-Rot: Luca Sundermann (49./Concordia Wiemelhausen 08/10 e.V.)



II.Mannschaft


Unter der Woche konnte unsere zweite Mannschaft im ersten Pflichtspiel der neuen Saison ihren ersten Dreier einfahren.

Gegen den Aufsteiger SC Bleche/Germinghausen gab es mit dem neuen Trainer Team Hennes/Schmidt einen 3:0 Sieg in der heimischen H&R Arena. Die Tore erzielten Pascal Bönninghoff (1:0/10'), Kosta Papadopoulus (2:0/16') und Philip Fischer (3:0/33').
Die Männer in Grün- und Schwarz waren von Beginn an das spielbestimmende Team und versäumten es aber, das Ergebnis auf 6:0 oder gar noch höher zu gestalten. Hier muss das Team noch einige Stellschrauben drehen, damit die Jungs vor dem Tor cleverer zu Werke gehen. Ansonsten war es eine ganz starke Leitung und ein sehr ansehnliches Spiel. Hier steckt Potenzial drin...



III.Mannschaft

Unsere dritte Vertretung spielte am Samstag ein Kreisfreundschaftsspiel den den SV Hülschotten und unterlag mit 3:4 Toren. Für die SG waren erfolgreich:
4') Julian Gabriel (16') Sebastian Schneider| (88') Dennis Terwiel

SG verliert mit 5:3 in Wiemelhausen

Concordia Wiemelhausen 08/10 e.V. - SG Finnentrop-Bamenohl 12/27 5:3

Trainer Ralf Behle war so richtig sauer. Nach der 3:5 (0:3)-Pleite der SG Finnentrop/Bamenohl, Tabellenzweiter der Westfalenliga 2, bei Concordia Wiemelhausen (9.) erklärte er den 0:4-Rückstand binnen 50 Minuten knapp: „Nullleistung.“ Nach drei Minuten brachte Xhino Kadiu mit seinem ersten Tor von letztlich vier Treffern die Gastgeber in Führung. „Wir haben uns erst in der zweiten Hälfte ein bisschen gewehrt“, ärgerte sich Behle, „sonst waren wir nicht auf dem Platz.“

 

Er hätte den Eindruck gehabt, dass seine Spieler ein Auswärtsspiel mit mehr als einer Stunde Anreise „als Kaffeefahrt sehen“. Es habe an der Einstellung gefehlt,bemängelte Behle und kündigte unangenehme Tage an: „Es wird in der Woche einiges passieren, wir werden einiges besprechen.“ Ein Mini-Trostpflaster blieb Behle: „Immerhin haben wir die zweite Halbzeit gewonnen.“ Mit dem Höhepunkt eines 25-m-Schusses von Nicolas Herrmann in der Nachspielzeit zum 3:5 in den Winkel.

 

Schiedsrichter: Markus Cinar - Zuschauer: 165 

Tore: 1:0 Xhino Kadiu (3.), 2:0 Xhino Kadiu (29.), 3:0 Gianluca Silberbach (36.), 4:0 Xhino Kadiu (50.), 4:1 Marco Entrup (51.), 5:1 Xhino Kadiu (60.), 5:2 Lasse Strotmann (71.), 5:3 Nicolas Hermann (90.)

 

Quelle Fupa.net 

 

In der Kreisliga B erspielte sich die Zweite Mannschaft ein 2:2 Unentschieden bei der SV Dahl-Friedrichthal
Torschützen für die SG: Weber und Kominos

In der Kreisliga D erzielt die SG einen Achtungserfolg gegen den FC Langenei/Kickenbach.
Mit 4:3 Toren setzte Fabian Schmidt, darunter ein Lupenreiner Hattrick in Hälfte Zwei (46, 66 und 67 Minute!) gleich alle Vier Nadelstiche gegen den FC und klettert auf Rang 8 in der Tabelle. Glückwunsch Fabian !!

Sonntag geht’s zum Vizemeister der Vorsaison, dem DSC Wanne-Eickel!

Die Erfolge aus dem bisherigen Saisonverlauf und den aktuellen Tabellenstand genießen. Dabei vor allem nicht abheben. So lässt sich die gegenwärtige Einstellung von Trainer Ralf Behle und seinen Jungs als Klassenprimus in der Westfalenliga Staffel 2 nach dem 11. Spieltag beschreiben.

Westfalenliga Derby wirft seine Schatten voraus!

Gegen einen starken und abgeklärten Gegner gut gespielt, aber trotzdem verloren. So kann man die Westfalenliga-Begegnung am zweiten Spieltag zwischen unserer SG und dem RSV Meinerzhagen zusammenfassen. Es war eine Auseinandersetzung, die bis zum Schluss spannend war. Erst ein Doppelschlag zum 0:2 und 0:3 in den letzten Spielminuten besiegelte den endgültigen K. O. vor fast 800 Zuschauern.