Zum Hauptinhalt springen

Unglückliche Niederlage der Ersten - Rhynern entführt 3 Punkte

 

Bamenohl. Nach Bövinghausen und Preußen Münster erwartete die SG zum heutigen 11. Spieltag den S.V. Rhynern am Bamenohler Schloss, der dritte Gegner also aus der momentanen Spitzengruppe. Der aktuelle Tabellenzweite, kam bis dato ungeschlagen in die H&R Arena und der sportliche Leiter der SG, Simon Machula, sprach es unter der Woche schon aus: „Es wird ein hartes Brett werden, welches wir am Sonntag zu bohren haben. Wir haben gegen Bövinghausen aber sehr gut mitgespielt aber unglücklich die Punkte liegen lassen. Warum sollten unsere Jungs am Sonntag nicht noch einmal ne Schippe drauflegen können, um die wichtigen Punkte in der H&R Arena einzufahren.“

Nach dem deutlich verlorenen Spiel beim Aufsteiger Gievenbeck und den bekannten Umständen im Umfeld der SG, war die Luft aber raus und die Spieler mussten sich in der vergangenen Trainingswoche erst einmal sammeln um die Köpfe wieder frei zu bekommen. Unterstützung dazu gab es im Vorlauf der Partie. Es gab am Freitag spontan Trainingsfrei. Es war also eine Mammutaufgabe für das gesamte Team um Ralf Behle am heutigen 11. Spieltag.

Der S.V. Rhynern dagegen konnte dagegen frei aufspielen. Im Kreispokal des Kreis Unna setzte sich der S.V. unter der Woche durch, und gewann gegen den Holzwickeder SV mit 2:0. Die Zeichen standen für die Blauen also klar auf Sieg, allerdings war man mit den Ergebnissen der letzten Wochen nicht immer zufrieden gewesen. Nach einem 2:2 Unentschieden beim SV Schermbeck, als der SV erst in den Schluss Minuten 84`und 94` den Ausgleich erzielen konnte, folgte gegen den Aufstiegsaspiranten Preußen Youngstars aus Münster ein 1:1, eine Achterbahnfahrt. Aber unterm Strich stand man vor dem heutigen Spieltag auf Rang Zwei der aktuellen Oberliga Westfalen Tabelle und der SV wollte den Abstand auf Bövinghausen wenn möglich verkürzen wenn nicht sogar einen Platzwechsel vornehmen.

Beschallung auf Minumum und Schweigeminute ließen vor dem Spiel an FJC erinnern

Unter der Woche hatten sich die Verantwortlichen der SG darauf geeinigt, einmalig zu diesem Spiel der Ersten Mannschaft auf eine gewohnte Beschallung der H&R Arena zu verzichten, und vor dem Anpfiff geriet die Partie dann noch einmal zur Nebensache, als aus den in der Arena installierten Lautsprechern eine Zwei Minütige Ansprache an den verstorbenen Vorsitzenden der SG, Franz-Josef Cwiklinski erinnerte. Ein letztes Mal applaudierten die anwesenden Zuschauer teilweise unter Tränen lang und anhaltend für den verstorbenen, ehe Schiedsrichter Waldemar Stor mit seinem Pfiff wieder Oberliga Fußball in Bamenohl ins Leben rief.

Rotation im Kader der SG - Camprobin und Meyer auf der Bank

Ralf Behle, der unter der Woche noch aus dem vollen Schöpfen konnte, rotierte am heutigen Sonntag auf 4 Positionen. Nicht nur Camprobin, der mit einer Erkältung zu kämpfen hatte, fanden sich auch Pflüger, Scheppe und Meyer zunächst auf der Bank wieder.

Zwei Tore binnen einer Minute

Rhynern spielte von Beginn an griffig, zielstrebig und lies der SG wenig Raum im Spielaufbau. Zwar konnte die SG mit Ihrem ersten Konter nach herrlicher Vorarbeit von Dogrusöz auf Werlein mit 1:0 in Führung gehen, fing sich aber im direkten Gegenzug durch Dogan und einem Flatterball aus 16m den direkten Ausgleich. Zu diesem Zeitpunkt waren erst 9 Minuten in Bamenohl gespielt.

Beide Teams setzten sofort einmal eine Duftmarke in des Gegners Spiel. Dennoch war Rhynern im Verlauf der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft mit größeren Spielanteilen. Geschickt stellte man die Räume zu, Hennes nahm man komplett aus dem Spiel und der SV entwickelte immer wieder gefährliche Konter mit einem perfekten Umschaltspiel.  Bamenohl schaffte es nicht das Spiel in die Hand zu nehmen, immer wieder schlichen sich Fehler und Fehlpässe in das Aufbauspiel ein, welche vom Gast denkend angenommen wurden.Shaqiri im Tor der SG konnte sich einige Male mit guten Reflexen auszeichnen und das Spiel offenhalten.

Aluminium verhindert Halbzeitführung 

In der 40 Minute erhielt die SG eine der wenigen Chancen noch in der ersten Halbzeit wieder in Führung zu gehen. Nach einem Foul bekam P.Hennes mit einem Freistoß aus 18m vor dem Tor die Chance das Ergebnis zu drehen. Der Ball klatschte aber nur ans Aluminium und sprang zum Glück der Gäste zurück ins Feld.

SG FinnBam nach der Halbzeit hellwach - Rhynern geht aber in Führung

Nach der Halbzeit war die SG Finn/Bam hellwach und hätte bereits Zwei Minuten nach Wiederanpfiff in Führung gehen können. Werlein scheiterte kurzer Distanz am Torwart Hahnemann, der seine Mannschaft mit einem tollen Reflex im Spiel hielt. Es war nun ein offener Schlagabtausch mit vielen Wechselphasen im Mittelabschnitt der Zweiten Halbzeit. Beide Teams nutzen das komplette Wechselkontingent aus und erzeugten somit einige Unterbrechungen. Zwar gingen die Gäste nach einer Ecke durch Tom Franke in der 65 Minute mit 1:2 in Führung, aber die Gastgeber hatten im weiteren Verlauf immer wieder die Chancen das Spiel umzureißen und auch zu drehen.

Gordon Meyer - Doppelchance zum Ausgleich

Zweimal scheiterte der eingewechselte Gordon Meyer, der noch einmal richtig Schwung in das Angriffsspiel der SG brachte, in den Schlussminuten. Erst hatte der Torwart etwas dagegen und beim zweiten Mal rettete ein Abwehrbein auf der Linie der Gäste. Aber auch Rhynern hatte Möglichkeiten das Ergebnis auf 3:1 zu stellen, scheiterte aber auf der Gegenseite immer wieder am Schlussmann der SG.

Die letzte Aktion des Spiels gehörte dann noch einmal Kapitän Phillip Hennes. Ein Freistoß aus 18m kurz vor dem Schlusspfiff kam nicht mit viel Druck und viel zu ungenau. Das Spielgerät landete in der Mauer und Rhynern konnte die Situation klären. Im Anschluss brandete Jubel im Lager der Gäste aus, denn der unauffällige Schiedsrichter Waldemar Stor beendete das Spiel. Rhynern nahm nicht nur die 3-Punkte mit, sondern kletterte auch noch an die Tabellenspitze der Oberliga Westfalen, denn Bövinghausen kam in Clarholz mit 1:4 unter die Räder

Faires Resümee vom Trainer nach dem Spiel

Ralf Behle sah nach dem Spiel im Interview mit den Kollegen der Westfalenpost eine deutliche Leistungssteigerung zum Spiel in Gievenbeck. „Die Rotation war geplant und jeder wusste Bescheid“ entgegnete er der Frage der Kollegen, warum z.B. Meyer erst einmal auf der Bank Platz nehmen musste. „Wir haben mal wieder gesehen, dass wir uns auch gegen die großen nicht verstecken müssen, aber immer wieder vergeben wir 100% Dinger, welche der Gegner dann bestraft. Und am Ende steht man trotz guter Leistung ohne Punkte da. Klar hätte uns ein Unentschieden, welches am heutigen Tag sicherlich drin gewesen wäre besser zu Gesicht gestanden, zudem hätten sich die Jungs diesen Punkt auch verdient, aber aufgrund der größeren Spielanteile ist der Sieg für die Gäste aus Rhynern nicht unverdient“ resümierte Behle nach dem Schlusspfiff fair.


Zweite Mannschaft nun 5 Spiele in Serie ungeschlagen

Mit 4:0 siegte unsere Zweite Mannschaft zuvor gegen den Gast des TuS Lenhausen.
Schon früh stellte die SG II die Weichen auf Sieg. Moritz Thöne, welcher aufgrund einer auskurierten Erkältung in den letzten Wochen der Ersten Mannschaft nicht zur Verfügung stand, erzielte das 1:0 für den Gastgeber. Noch vor dem Seitenwechsel stellte die SG durch Pascal Bönninghoff auf 2:0. Auch nach der Halbzeit war die SG das spielbestimmende Team in der H&R Arena. Noah Heuel markierte kurz nach dem Seitenwechsel zum 3:0 ehe Pierre Bönninghof kurz vor Ende der Partie den 4:0 Endstand erzielte. Somit rutscht die Zweite erst einmal nah die Tabellenspitze ran. Mit einem Spiel mehr als Tabellenführer Heggen und Finnentrop setzt man sich vorerst auf den dritten Rang.

Dritte festigt Tabellenplatz 1 - Ungeschlagen !!

Bereits am Vormittag, zu einer eher ungewöhnlichen Anstoßzeit von 10:45Uhr, spielte die Dritte Mannschaft im Derby gegen den FC Finnentrop II

Durch Zwei Tore von Stefan Kominos konnte das Team der SG III nicht nur 2:0 gewinnen, sondern festigte auch die Tabellenführung der Kreisliga D vor dem SV Rahrbachtal II und dem FC Finnentrop II. Somit ist unsere Dritte als einziges der SG Senioren-Teams noch ungeschlagen in der laufenden Saison. Glückwunsch an die DRITTE :)

 

Terminübersicht in der kommenden Woche

Unsere Ü 32 spielt am Mittwoch den 26.10 im Krombacher Kreispokal Ü32 um 19.30 Uhr gegen die SG Kirchveischede/Bonzel. Anstoß hier in der H&R Arena ist 19:30 Uhr

 

12. Spieltag Oberliga Westfalen gegen Eintracht Rheine. Anstoß im OBI Stadion in Rheine ist um 15.Uhr

 

Für unsere Zweite geht es in der kommenden Woche zur Vertretung vom SV Dahl-Friedrichsthal. Anstoß auf der Sportanlage in Dahl ist 15.00 Uhr


Das nächste Spiel unserer Reservemannschaft in der Kreisklasse D findet am Sonntag, den 30.10.22 statt. Gegner und Gastgeber ist der SV Maumke. Anstoß auf dem Kunstrasen in Lennestadt Maumke ist 15.00Uhr