Zum Hauptinhalt springen

SG I ringt Sportfreunde Lotte mit 3:0 nieder

Wieder ein 6-Punkte Spieltag für die SG. Das Gute daran- es haben nur 2 Teams gespielt. Heißt also, Volle Punktzahl am 13. Spieltag

Bamenohl. Neben der SG Wattenscheid 09, dem FC Gütersloh gab sich am heutigen Sonntag ein weiterer ruhmreicher Name am Bamenohler Schloss die Ehre. Der Ex-Drittligist, der VFL Sportfreunde Lotte traf um 15.00 Uhr auf die Vertretung der Bamenohlerjungs.

Beide Teams standen vor diesem 13. Spieltag mit dem Rücken zur Wand, denn beide Teams konnten in den letzten Wochen nicht mehr gewinnen. Nur ein Platz und ein Punkt trennten diese beiden Clubs, deren Geschichte unterschiedlicher nicht hätte sein können, vor diesem Spieltag. Das Bamenohl keine Absteige ist, wo man einfach mal so die Punkte in den Kofferraum packen kann, davon mussten und konnten sich schon andere Vereine wie z.B. Gütersloh, Paderborn II oder auch die Sportfreunde aus Siegen in der Vergangenheit überzeugen, daher wollte das Team von Ralf Behle am heutigen Tag alles daransetzten, einen weiteren großen Namen im Sauerland ein Bein zu stellen.
 

Erneut frühes 1:0 - Anhari von der Bank in die Startelf

Die SG, welche in den vergangenen Wochen bis auf wenige Ausnahmen eigentlich immer Ihre Leistung abrufen konnte, wollte endlich wieder vor heimischen Fans die ersehnten 3-Punkte einfahren und sich zurück ins sichere Mittelfeld schieben. Die SG stellte im Sturmzentrum um, für Werlein begann Oussma Anhari im Sturm, und dies sollte sich nach nur vier gespielten Minuten bezahlt machen. Ansgar Pflüger packte in der 4. Spielminute einen Zauberpass aus und schob den Ball aus der eigenen Hälfte heraus durch die Schnittstelle auf Camprobin. Dieser nahm über die rechte Außenbahn Kurs in Richtung Tor. In der Mitte lauerte der mitgelaufene Anhari, der den uneigennützigen Querpass von Camprobin zum 1:0 für Bamenohl in die Maschen legte. Ein Auftakt nach Maß und nach dem Geschmack der nur 230 Zuschauer, welche den Weg heute in die H&R Arena gefunden hatten.

„Wenn man hier so früh in Führung geht, kann man dem Gegner natürlich sein Spiel aufzwingen“ sagte Ralf Behle nach dem Spiel zufrieden. Und die SG zeigte sich in Spiellaune. Aber Lotte hatte die frühe Führung der SG schnell verdaut und setzte durch den Mann mit der Nr. 23, Elezi Fatlum immer wieder Nadelstiche in die Abwehrkette der SG. Immer wieder stand die Nr. 1 im Tor der SG, Armend Shaqiri, im Mittelpunkt.

Die große Chance zum 2:0 nach nur 17. gespielten Minuten hatte dann Goalgetter Ph. Hennes, der die Kopfballverlängerung von Camprobin aus 7 Meter freistehend vor dem Kasten in die Arme von Torwart Luyambula der Sportfreunde schob. Aber auch die Sportfreunde aus Lotte waren nun im Spiel und rannten an. Immer wieder hatte die Abwehrkette der SG, welche am heutigen Tag von Max Humberg organisiert wurde, alle Hände voll zu tun. Es war Mitte der ersten Halbzeit ein Spiel auf Augenhöhe und ein gutes Spiel für alle anwesenden Zuschauer. Zwar hatten die Gäste in Halbzeit Eins mehr Ballbesitz, konnten diesen Vorteil aber nicht in echte Chancen oder gar Toren umwandeln.

Hennes, Stange - Tor / Kaltschnäuzig wie eh und je

In der 27 Spielminute dann das 2:0 für die SG Finnentrop/Bamenohl.  Ph.Hennes wurde auf Höhe des Mittelkreis gefoult, blitzschnell legte sich der gefoulte den Ball zurecht, schippte diesen über die komplette Abwehrkette der Sportfreunde und Moritz Stange war lachender Dritte. Er nahm den Ball an und hob das Spielgerät über den herauslaufenden Torwart Luyambula zur 2:0 Führung ins Tor.
 

Nur Drei Minuten später hatte Julian Scheppe die vermeidliche Vorentscheidung auf den Fuß. Gordon Meyer, der den Ball immer wieder aus der eigenen Hälfte nach vorne trieb, war es auch dieses Mal, als der den Ball aus der eigenen Hälfte bis fast zur Grundlinie schleppte. Es folgte ein sauberer Querpass auf Scheppe, der die Direktabnahme dann nur wenige Zentimeter links am Pfosten vorbei schob. Lotte blieb also im Spiel, konnte bis zum Strafraum auch sehr gut kombinieren, aber der entscheidende Ball in die Box kam nicht an. Vielmehr versuchten sich die Gäste im Anschluss mit Fernschüssen. Aber Shaqiri hielt bis zur Halbzeit die Null fest.

Zufriedene Gesichter zur Halbzeit im SG Lager

Nach der Halbzeit begannen beide Mannschaften mit viel Druck, aber Torchancen blieben in den Anfangsminuten Mangelware. Bis zur 54.Minute, denn da machte die SG die Vorentscheidung in diesem Spiel. Vorausgegangen war ein falscher Einwurf der SG. Das Einwurf Recht wechselte und der Abwehrspieler aus Lotte, wohl selbst ein wenig überrumpelt vor der Entscheidung des Unparteiischen, schob den Ball 20m vor dem eigenen Tor in die Füße von Ph. Hennes. Dieser passte quer auf Camprobin und Ngemba Luyambula im Tor der Sportfreunde rettete auf der Linie mit einem klasse Reflex. Doch der Ball blieb heiß. Zwar überquerte dieser erst einmal die Mittellinie, kam aber im Anschluss zurück auf die linke Außenbahn. Oussama Anhari nahm den Ball mit in den Strafraum, versetzte seinen Gegenspieler mit einem Übersteiger und schob den Ball zum 3:0 ins Tor. Es folgte ein lautes Siuuuuuu alá Ronaldo und der entsprechende Sprung mit ausgebreiteten Armen. Herrlich :)

Sportfreunde reagierten - Dreifacher Wechsel nach 0:3 Rückstand

Fabian Lübbers, Trainer der Sportfreunde Lotte hatte jetzt genug. Mit einem dreifachen Wechsel brachte er noch einmal frische Kräfte auf den Rasen. Und es sollte fruchten. Lotte war nun dran, schob die Abwehrreihe der SG noch tiefer nach hinten und die SG setzte nun vermehrt auf das gefährliche Konterspiel. Dafür nahm Behle die Nr. 17, Ph. Hennes vom Platz und ersetze diesen durch die Nr.22, Maurice Werlein, der zur Überraschung der Heimfans erst einmal auf der Bank platz nehmen musste.  

SG ab Minute 75. mit einem Mann weniger

Lotte war nun agressiver und spielbestimmend, konnte den Ballbesitz und die Spielanteile aber nicht in Tore ummünzen. In der 75.Spielminute dezimierte sich die SG dann noch selbst, als Shaqiri vor dem Strafraum gegen den Einschussbereiten Nyuydine die Notbremse rausholte. Der unauffällige Schiedsrichter Werner-Krestel zögerte keine Sekunde und zückte die Rote-Karte aus seiner Gesäßtasche. Für Shaqiri räumte also Moritz Thöne, der am heutigen Tag wieder eine super Leitung im Mittelfeld ablieferte, das Spielfeld. Der anschließene Freistoß war dann die erste Beute für den eingewechselten Jonas Ermes, der von den Heimfans dafür gefeiert wurde. Jonas Ermes, der nun zum ersten Mal zwischen den Pfosten der SG stand, bekam nun 15 Minuten Zeit seine Klasse zu beweisen. Und Vorweg genommen- Auch Ermes hielt die Null!

Schlußpfiff - SG gewinnt gegen einen weiteren Großen der Liga

Nach 94 Minuten war dann Schluss. Endlich, nach 4 Niederlagen in Folge ein wichtiger Sieg gegen einen unmittelbaren Konkurrenten im Mittelfeld. Die SG verbesserte sich in der Tabelle auf Rang 10, vorbei an Lotte, welche seit nun fünf Spieltagen ohne Punkte den weiten Weg zurück in den Kreis Steinfurt antreten müssen.

Ralf Behle war nach dem Spiel glücklich und erleichtert. Hatte er mit der Hereinnahme von Anhari ein glückliches Händchen bewiesen. Vielmehr freute es ihn am Ende jedoch, dass ein Spiel endlich wieder zu Null gewonnen werden konnte.

Weiteres 6-Punkte Spiel am kommenden Sonntag

Für unsere Erste Mannschaft kommt es am kommenden Sonntag zu einem 6-Punkte Spiel. Auch wenn 6-Punkte-Spiel zu diesem Zeitpunkt etwas vermessen klingen mag. Wichtig ist es, den Abstand zu den Abstiegsrängen zu vergrößern. Die Chance darauf hat das Behle-Team am 13.11.22 um 15.00Uhr im Bremenstadion beim TuS Ennepetal, welche am heutigen Spieltag mit 0:2 in Münster unterlagen.

Ein unbequemer Gegner, wie die SG aus der Vergangenheit sagen kann. Ein Sieg, eine Niederlage und ein Unentschieden 3:3, welches die SG nach einer 3:0 Führung auf heimischen Boden noch aus der Hand gab, so lautet die Statistik gegen den aktuellen Tabellenletzten der Oberliga Westfalen. Wir hoffen auf Ihre Unterstützung in diesem wichtigen Auswärtsspiel.

 

Zweite Mannschaft – SPIELFREI

Nächster Spieltag 13.11.22
SV Oberelspe : SG II
Anstoß auf dem Sportplatz in Oberelspe ist um 14:30 Uhr
 

Dritte Mannschaft – 5:1 Auswärtssieg in Albaum

Der Kurs der dritten Mannschaft hat nur eine Richtung: Vorwärts! Mit einem 1:5 aus Sicht der Gastgeber, dem SV Albaum/Heinsberg, zementierte die SG die Tabellenführung in der Kreisklasse D mit nun 25 Zählern aus 9 Spielen.. Bereits zur Pause führten die Bamenohler durch Tore von P.Kominos, Korn, Rühting und Schröer mit 0:4. Nach der Pause fuhr man einen Gang runter und machte erst in der 88. Minute den Deckel zum 1:5 drauf. Den Treffer erzielte Pasca Cichos. Auf den Plätzen dahinter folgt Punktgleich aber mit einem Spiel mehr der SV Rahrbachtal II (25Pkt) und auf Rang Drei die SG Lenhausen/Rönkhauen II (19 Pkt.)

Weiter geht es für das Team der Dritten am kommenden Sonntag, wo man bei der SG Ki/Bo IV zu Gast ist.

Anstoß auf der Hofwiese (Kunstrasenplatz) in Kirchveischede 12:30 Uhr