Zum Hauptinhalt springen

Premieren-Tor und erster Sieg: SG kann den ersten Dreier einfahren!

Die Bamenohler Jungs zeigten eine couragierte Leistung gegen eines der Top-Teams der Liga und konnten durch Tore von Christopher Hennes und Laurits Strotmann, der sein Startelfdebüt in der Oberliga gab, die ersten drei Punkte dieser Saison einfahren.

Gegen die TSG aus Sprockhövel waren die Bamenohler Jungs am Sonntagabend der klare Außenseiter, konnte die SG doch bislang nur zwei Punkte aus sechs Spielen einfahren. Dennoch versprachen gute Leistungen oft mehr als man sich bisher unterm Strich belohnen konnte und so waren die Hoffnungen vor dem Spiel gegen die TSG groß.

In der ersten Minute wurden dann jedoch alle, die an einen Sieg der SG glaubten zurück auf den Boden der Tatsachen geholt, als der Kapitän von Sprockhövel, Christian Antwi-Adjej nach einem Eckball frei zum Kopfball kam und den Ball nur knapp übers Tor setzte.

Spätestens jetzt war allen wieder klar, dass auch dieses Spiel ein hartes Stück Arbeit, sowohl defensiv als auch offensiv werden würde.

Ab diesem Zeitpunkt nahm die SG diese Herausforderung dann gut an, stand defensiv stabiler und man wirkte konzentrierter. So kam man dann in der 20. Minute zur ersten Großchance durch Oberliga-Startelfdebütant Laurits Strotmann, der in der zentrale durchgeschickt wird, vor dem Tor jedoch zu lange braucht und im letzten Moment von einem Verteidiger der TSG eingeholt wird.

Den ersten Moment fehlender Konzentration nutzte die TSG dann sofort aus: In der 27. Minute bekam Sprockhövel einen Freistoß in der eigenen Hälfte, den man diagonal in Richtung SG-Tor spielte. Ein Missverständnis zwischen den verteidigenden Bamenohlern machte sich dann Kai Leander Bettermann zu nutze un brachte Sprockhövel mit 0:1 ein Führung.

Danach gab es dann wenige gefährliche Situationen auf beiden Seiten, nur einen Freistoß von Christopher Hennes, den er platziert in die rechte obere Ecke legte, der TSG-Keeper Azmir Alisic konnte den Ball jedoch im Nachfassen festhalten.

Zur Halbzeit gingen zwei Teams auf Augenhöhe vom Platz, beide hatten ihre Chancen, aber, wie der Sportliche Leiter der SG Simon Machula nach dem Spiel erklärte: "Wir hatten in der Vergangenheit immer wieder Probleme mit der Chancenverwertung, das ist dann auch in diesem Spiel wieder zum Vorschein gekommen."

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnte man dann jedoch einen Schleier von Effizienz erkennen: Bereits vier Minuten nach Wiederanpfiff bekam Rafael Camprobin einen Ball auf der rechten Seite, verlor zunächst den Zweikampf mit seinem Gegenspieler, setzte jedoch sofort nach und gewann den Ball zurück. Den wiedergewonnenen Ball spielte er dann in die Mitte, wo sich plötzlich der Debütant Laurits Strotmann wiederfand und den Ball zu seinem ersten Oberligator aus fünf Metern einschob.

Gleich eine Minute später konnte Daniel Tews auf der rechten Seite eigentlich frei aufs Tor zugehen, zog aber noch mal in die Mitte, wo ihn dann ein Verteidiger der TSG stellte.

Ralf Behle zeigte dann ein goldenes Händchen und wechselte Hasan Dogrusöz für Laurits Strotmann ein, der in der 70. Minute im Strafraum Betrieb machte, einen Gegner ausdribbeln wollte, dabei aber zu Fall gebracht wurde. Den darausfolgenden Elfmeter versenkte Christopher Hennes souverän in der Ecke und ließ dem Keeper von Sprockhövel keine Chance.

In der 76. Minute brachte SG-Trainer Ralf Behle dann noch mal mit Phillip Hennes einen Stürmer um durch Konter für Entlastung in der Defensive zu sorgen. Dieser Wechsel brachte den Bamenohler Jungs dann noch einige gute Chancen um auf 3:1 zu stellen und den Sieg klarzumachen. Bei der wohl besten dieser Chancen kam Phillip Hennes zehn Meter vor dem Tor zum Abschluss und setzte den Ball platziert ins Eck, jedoch konnte TSG-Keeper Azmir Alisic zeigen was er auf dem Kerbholz hat und den Ball stark rausholen.

Vor allem in der Schlussphase haderte Simon Machula mit der Chancenverwertung der SG: "Letztendlich überwiegt dann aber die Freude, dass wir die Führung auch gegen so ein Top-Team noch über die Zeit gebracht haben und uns für die Arbeit der letzten Wochen endlich mal belohnt haben."

Unter der Woche geht es für die SGB am Mittwoch im Kreispokal gegen den FC Lennestadt weiter, bevor man am nächsten Sonntag in der Oberliga auf die Hammer SpVg trifft.