Zum Hauptinhalt springen

Vollgepackte Fußballwoche

Für die SG stehen in dieser Woche zwei knackige Auswärtsspiele auf dem Programm. Morgen ist man um 19:45 bei der Reserve von Preußen Münster zu Gast, während am Sonntag um 15 Uhr das Spiel gegen die TSG Sprockhövel ansteht.

Preußen Münster II

Die Zweitvertretung der Münsteraner ist die wohl spielerisch stärkste Mannschaft der Abstiegsrunde. Ziel der Mannschaft ist ganz klar die Ausbildung von jungen Spielern für die erste Mannschaft, die gerade Tabellenführer der Regionalliga West ist. Es riecht also nach Profifußball im Münsterland.

Auf Tabellenplatz Zwei gestartet, befindet man sich nun mit 30 Punkten auf Rang Drei und damit einen Punkt vor der SG. Die Mannschaft ist gespickt mit hochtalentierten Spielern aus der eigenen U19, die sogar in der Bundesliga mit von der Partie ist. Daher stellt man auch die jüngste Mannschaft der Abstiegsrunde.

Im Hinspiel gab es ein spektakuläres 4:4, bei dem beide Mannschaften ihre offensiven Qualitäten unter Beweis stellten. Durch das offene Visier beider Mannschaften kann man sich auch dieses Mal auf ein hochklassigen Spiel freuen.

TSG Sprockhövel

Die TSG ist der ganz klare Favorit der Abstiegsrunde, und werden diesem Status auch absolut gerecht. In den letzten 10 Jahren war man immer mindestens auf Oberliga-Niveau, in der Saison 16/17 sogar in der Regionalliga zu Gast.

Mit drei Siegen und einer Niederlage ist die TSG die formstärkste Mannschaft und stellt mit Dilhan Emir (5 Tore) und Nazzareno Ciccarelli (3 Tore) auch das torgefährlichste Duo der Abstiegsrunde. Das Umschaltspiel zählt dabei zu den größten Stärken der Mannschaft.

Mut kann der SG aber durchaus das Hinspiel machen. Hier gewann man mit 2:1, was gleichbedeutend mit dem ersten Sieg in dieser Saison war.

Spitzenspiel der Reserve-Mannschaften

Die zweite Mannschaft spielt am Sonntag um 12:15 auf heimischem Rasen zu Hause gegen den SV Rahrbachtal. Es ist nicht nur das Spiel der beiden Top-Mannschaften, sondern auch das Privat-Duell der beiden Top-Torjäger Steven Weiskirch (34 Tore) und Pascal Bönninghoff (35 Tore). Schon mit einem Unentschieden würde die Reserve die Meisterschaft klarmachen.

Im Anschluss um 15 Uhr spielt unsere dritte Mannschaft gegen die Zweitvertretung der Rahrbachtaler.

Pokal-Viertelfinale der Altliga

Rahrbachtal ist auch der Gegner unsere Altliga im Pokal-Viertelfinale. Heute um 19:30 ist Anstoß. Die Rahrbachtaler konnten zuvor Biggetal mit 4:3 und Elspe/Oberelspe aus dem Weg räumen, während unsere Männer mit 4:0 gegen Drolshagen/Hützemert und mit 2:1 gegen Rotemühle gewinnen konnten. In einem möglichen Halbfinale würde man dann auf den SV Hillmicke treffen.