• Home
  • SG Aktuell
  • Aufsteiger RSV Meinerzhagen entführt drei Punkte aus der H&R Arena!

Aufsteiger RSV Meinerzhagen entführt drei Punkte aus der H&R Arena!

Bilderbuchwetter, eine stattliche Kulisse von fast 800 Zuschauern: So präsentierte sich am Samstagabend die H&R Arena am Bamenohler Schloss, als um 18:00 Uhr der Anpfiff zu Westfalenligabegegnung zwischen dem Gast aus Meinerzhagen und unserer SG ertönte.
Die Stimmung war prächtig und die Erwartungshaltung hoch. Meinerzhagen hatte als Aufsteiger am ersten Spieltag beim SC Neheim einen verdienten Zähler ergattert und gut gespielt. Ralf Behle und sein Team konnte beim spielstarken YEG Hassel sogar einen überraschenden, aber nicht unverdienten „Dreier“ landen. Am Ende hatte der Gast die Nase mit 3:0 vorn. Am verdienten Sieg für den RSV gab es nichts zu „deuteln“. Jedoch viel das Ergebnis tatsächlich zu hoch aus.
  
Als Aufsteiger wird der RSV Meinerzhagen von vielen Experten als ein potenzieller Aufstiegsaspirant gehandelt und so entwickelte sich von Beginn an eine tolle Westfalenligabegegnung die alles vereinte, was anspruchsvollen Westfalenligafußball auszeichnet.
Die Anfangsphase war ausgeglichen mit einem ersten Warnschuss auf das Tor vor unserem Keeper Ingmar Klose nach 8 Minuten.
Im direkten Gegenzug  hatte dann Moritz Kümhof die erste Großchance auf Seiten der SG. Aus 8 Metern scheiterte nach einer Flanke von links am Gästekeeper Johannes Focher. Kurz darauf versuchte es Phillip Hennes mit einem Distanzschuss, jedoch ohne Erfolg.
Ganz allmählich wurde der RSV Meinerzhagen jetzt stärker, zeigte die etwas bessere Spielanlage und den durchdachteren Spielaufbau. Aber große Gefahr entstand zunächst nicht vor dem „Kasten“ von Ingmar Klose. Ein paar harmlose Fernschüsse und Standards waren die einige Ausbeute.
Die besseren Tormöglichkeiten lagen sogar bei der Behle Elf. So zwang Tim Schrage in der 23. Minute aus halblinker Position TW Focher zu einer Glanztat. 4 Minuten später platzierte Kapitän Phillip Hennes   einen Freistoß aus 20 Metern Entfernung zu ungenau.
Dann gab es aber doch das ersten „dicke Ding“ für die Meinerzhagener. Nach einer Rechtsflanke landete der Abschluss aus kurzer Distanz über das SG Tor. Zu diesem Zeitpunkt waren 35. Minuten gespielt. Kurz vor dem Pausentee wurde es noch einmal ganz brenzlig für unsere Jungs. Nach einem Fehlpass unsererseits reagierte der Gast blitzschnell. Die flache Hereingabe von rechts konnte vor einem einschussbereiteten Angreifer soeben noch zur Ecke abgewehrt werden.
Bis zum Pausenpfiff durch den guten Schiedsrichter Björn Sauer passierte dan nicht mehr viel. Mit einen leistungsgerechten 0:0 ging es dann in die Halbzeitpause.

Den etwas besseren Start in Durchgang zwei hatte das Behle Team mit einer Halbchance, die Hasan Dogrusös eingeleitet hatte. Bei seiner flachen Hereingabe war allerdings wieder Gästekeeper Focher zur Stelle.    
Danach nahm jedoch der RSV das Heft mehr und mehr in die Hand. Meinerzhagen spielt konsequent von hinten heraus und wirkte dabei ruhig und abgeklärt.
Das 0:1 aus SG Sicht viel dann in der 57. Spielminute. Ein „Bombenschuss“ aus 17m, halblinker Position, landete unhaltbar im rechten Torwinkel. Torschütze war Neuzugang Tim Treude, der mit einem starken Dribbling den Treffer auch noch selbst vorbereitet hatte.
Nach 66 Minuten lag dann der Ausgleich in der Luft. Tim Schrage hatte sich mit einer feinen Einzelleistung durchgesetzt. Am Ende war sein Schuss jedoch zu harmlos, sodass Focher problemlos parieren konnte.
Und in der 75. Minute war es der gleiche Spieler mit wenig Fortune. Tim hatte sich im Strafraum durchgesetzt. Sein Schuss aus der Bedrängnis ging knapp am rechten Torpfosten vorbei.
Aber auch die Elf von Trainer Demir Mutlu setze immer wieder Nadelstiche mit sehr gut vorgetragenem Angriffsfußball.
Als unsere Jungs dann kurz vor Schluss offen machten und alles auf eine Karte setzten, vielen dann die Treffer zum 0:2 und 0:3 in der 92. Und 94. Minute.
Die Begegnung war natürlich entschieden, aber bis zum Ende spannend gewesen. Der RSV Meinerzhagen war der verdiente Gewinner und hatte geduldig auf seine Chance gewartet. Das ist ihm zweifelsfrei gelungen.
Aber auch Ralf Behle und seine Jungs haben gegen einen ambitionierten Gegner überzeugt und sind sicher auch nach dieser Niederlage für das Lokalderby beim FC Lennestadt gerüstet. Das Behle Team spielte wirklich gut, aber der Gegner noch etwas besser.

Aufstellung: Ingmar Klose, Lasse Strotmann (89: Min. Nicolas Herrmann), Kleppel, Christopher Hennes, Tim Schrage, Mike Schrage, Florian Gräwe (58. Robin Entrup), Moritz Kümhof, Phillip Hennes ©, Hasan Dogrusös, Heiko Entrup (72. Min. Andrej Mason).

Am 3. Spieltag steht das schwere Lokalderby beim Aufsteiger FC Lennestadt auf dem Programm. Vorbericht folgt!

Tags: Westfalenliga , SG Finnentrop/Bamenohl 12/27 e.V., RSV Meinerzhagen