• Home
  • SG Aktuell
  • Behle Elf überspringt die Pokalhürde FC Lennestadt mit 3:2! In der Meisterschaft kommt jetzt der TSV Marl-Hüls!

Behle Elf überspringt die Pokalhürde FC Lennestadt mit 3:2! In der Meisterschaft kommt jetzt der TSV Marl-Hüls!

Aber ab sofort gilt die volle Konzentration dem 10. Spieltag in der Westfalenliga. Im Heimspiel geht es Sonntag gegen den TSV Marl Hüls.

Der TSV Marl-Hüls ist ein Verein mit langer Tradition und hat im Bereich „Fußball“ sicher schon bessere Zeiten erlebt. Im letzten Jahr spielten das Team von Trainer Werner Kasper noch in der Oberliga und mischte bis zum Ende der Saison ganz vorne mit. Der Abstieg in die Westfalenliga hat deshalb keine sportlichen Gründe. Ein möglicher Aufstieg in die Regionalliga kam für den geschäftsführenden Vorstand nicht in Frage. „Hintergrund war die Tatsache, dass die Sportanlagen am Loekamp, die Spielstätte des TSV, derzeit nicht den Ansprüchen an ein Regionalliga-Stadion genügen. Besonders attraktive Partien wie die gegen Rot-Weiss Essen, Alemannia Aachen oder den Wuppertaler SV müsste der TSV in einem Ausweichstadion austragen“.
Für den damaligen Trainer Michael Schrank gab es darüber hinaus aber auch sportliche Gründe den Aufstieg nicht anzustreben. „Schrank wollte mit seinem jungen Kader (Durchschnittsalter bei Saisonstart: 20,8 Jahre) weiterarbeiten – was im Falle eines Aufstiegs schwer vorstellbar wäre“.
Aber auch die Oberliga war auf einmal kein Thema mehr, sodass der TSV Marl-Hüls sogar die Reißleine zog und freiwillig in die Westfalenliga abstieg.
Und wenn man auf die aktuelle Tabelle der Westfalenliga Staffel 2 schaut, dann war die Entscheidung der TSV Vereinsführung richtig. Auch wenn verschiedene Leistungsträger die Ruhrstädter verlassen haben, belegt Marl-Hüls vor dem 10. Spieltag den vorletzten, d. h. einen Abstiegsplatz.
Bei nur einem Sieg (5:0) zu Hause gegen den FC Iserlohn und einem Unentschieden (4:4) beim BV Westfalia Wickede steht der Mannschaft von Trainer Werner Kasper das Wasser jetzt schon bis zum Hals.
Und wenn Marl-Hüls nicht ganz schnell die sportliche Wende herbeiführt, dann wird die Landesliga zum greifen nahe. Und genau hier liegt die Gefährlichkeit des kommenden Gegners. Marl-Hüls wird alles versuchen, den Anschluss ans untere Mittelfeld herzustellen, sodass der Zug nicht schon vorzeitig in Richtung Klassenerhalt abfährt.
Sonntag treffen mit unsere SG die treffsicherste Offensive (23 Tore) und die anfälligste Defensive (26 Tore) aufeinander. Aber aufgepasst: Die Angreifer vom TSV Marl-Hüls) sind immer für ein Tor gut, was 15 selbst erzielte Einschüsse belegen. Damit rangiert der Gegner in dieser Statistik auf einem Mittelfeldplatz. Beste Torschützen sind Andre Töppler und Mohamed Bamba mit 4 bzw. 3 Treffern.

Trainer Ralf Behle und seine Jungs konnten auch beim starken SC Neheim ihre Siegesserie (7x in Folge) fortsetzten und mit 2:1gewinnen. Es war unter taktischem Blickwinkel eine ausgeglichene Begegnung auf sehr hohem Westfalenliganiveau. Aber wenn man ganz oben steht, dann ist hier und da auch mal etwas Glück im Spiel. Lässt man alle bisherigen Spiele jedoch einmal Revue passieren, dann zeigt sich der gesamte Kader ausgesprochen homogen und gereift. Die Leistung auf dem Feld ist uneingeschränkt konstant, das taktische Verhalten vorbildlich und die spielerischen Elemente kommen auch nie zu kurz.
Jetzt gilt es, gegen den Vorletzten aus Marl-Hüls nicht die Bodenhaftung zu verlieren. In dieser Liga darf kein Gegner unterschätzt werden. Dafür wird unser Coach Ralf Behle sicher sorgen. Anderseits können und dürfen unsere Jungs schon mit breiter Brust auftreten, ohne arrogant zu sein. Der nötige Respekt vor dem kommenden Gegner versteht sich von selbst. Leider wird Robin Entrup wegen seiner gelbroten Karte fehlen. Dafür ist Burhan Tuncdemir aber wieder mit dabei. Auch die Brüder Phillip und Christopher Hennes stoßen nach Krankheit und Urlaub zum engeren Kader. Verletzte sind aktuell nicht bekannt.   
Wann: Sonntag, 14.10.18, Anstoß: 15:00 Uhr.
Wo: H&R Arena am Bamenohler Schloss.    

 

Für unsere Besucher gilt:
Bitte nutzen Sie zur Anreise via Navigationsgerät folgende Adresse: Bamenohler Str. 25, 57413 Finnentrop. Allerdings ist der der Lidl Parkplatz mit direktem Zugang zur H&R Arena wegen Baumaßnahmen nur sehr begrenzt nutzbar.

 

SG Finnentrop/Bamenohl II – SC Drolshagen II
Für unsere Reserve ist es wichtig, allmählich wieder in die Erfolgsspur zu kommen. Mittlerweile ist das Team von Trainer Petros Kominos auf Platz 12 in der Tabelle abgerutscht. Ein Sieg gegen die zweite Garnitur des SC Drolshagen ist deshalb Pflicht. Als Tabellennachbar rangiert der SC mit 7 Punkten auf Rang 13. Ein Heimerfolg muss deshalb das erklärte Ziel sein.
Wann: Sonntag, 14.10.18, Anstoß: 12:30 Uhr.
Wo: H&R Arena am Bamenohler Schloss.   

 

 

SG Finnentrop/Bamenohl III – SG Saalhausen/Oberhundem II
Wann: Samstag, 13.10.18, Anstoß: 13:00 Uhr.
Wo: H&R Arena am Bamenohler Schloss.    

Wir wünschen allen Teams den bestmöglichen sportlichen Erfolg!       

Tags: SG Finnbam, Westfalenliga , Bamenohl, TSV Marl-Hüls, Spieltag