Siegesserie ist gerissen - DSC Wanne-Eickel siegt 3:1

Konnten die Anhänger der SG am vergangenem Wochenende noch bei fast 20° Außentemperatur und Sonne das Spiel der SG inkl. Sieg genießen, hieß es für die 50 mitgereisten Anhänger der SG am heutigen Sonntag, Wolkendecke, ca. 5 Grad und Heißgetränke bei einer 3:1 Niederlage in der Mondpalast Arena in Herne.

Für Ralf Behle stand nach dem klaren Sieg am letzten Spieltag gegen die SpvvG aus Erkenschwick mit dem heutigen Gegner, und Vorjahreszweiten dem DSC Wanne-Eickel, wieder ein dicker Brocken auf dem Programm.

Verletzungsbedingt musste Behle auf Phillip Hennes verzichten. Dieser zog sich beim Training eine Kapselverletzung zu. Ebenso musste die SG auf den Durchstarter der letzten Spiele, Hasan Dogrusöz verzichten. Auch dieser zog sich im Training eine Verletzung am Sprunggelenk zu. Dafür rückten Nicolas Herrmann und Heiko Entrup wieder in die Startelf. Ingmar Klose nahm heute auf der Bank seinen Platz ein. Trainer Ralf Behle vertraute auf Alexander Franke zwischen den Pfosten.

Für die ca. 100 Zuschauer auf der Tribüne fing das zittern, vor Kälte, mit fünf minütiger Verspätung an. Beide Teams versuchten in den ersten 10 Minuten mit dem schwierigen Untergrund, in Herne wird noch auf Natur Rasen gespielt, klar zu kommen. Die SG probierte es vorwiegend mit langen Bällen die einzige Sturmspitze, Tim Schrage, in Szene zu setzen, was aber misslang. Kaum ein Ball landete dort wo er hinsollte. Ein ungewohntes Bild für die SG, welche in den letzten Wochen genau von diesen Traumpässen in die Spitze profitierte und ihre Tore herausspielte.  

Der DSC, welcher klar besser ins Spiel kam, versuchte mit dem Spiel über die Aussenbahn die SG Abwehr auszuhebeln. Aber bis zur 25. Minute plätscherte das Spiel ohne große Torchancen dahin. Die erste Chance für den DSC resultierte aus einem verunglückten Rückpass, der an Alex Franke vorbei in Richtung Tor rutschte. Zum Glück hatte Christopher Hennes aufgepasst und konnte den Ball vor der Linie retten. Nur 3 Minuten später war es dann ein Spielzug über die rechte Aussenseite.  In leicht Abseits verdächtiger Position spielte die DSC den Ball flach in den Fünfer. Dieser Pass rutschte an Freund und Feind vorbei und die DSC brauchte den Ball nur über die Linie drücken. Die Abwehr der SG sah in diesem Moment alles andere als geordnet aus.

Ralf Behle wurde an der Außenlinie nun etwas lauter und die SG kam endlich besser ins Spiel und drückte auf den Ausgleich, der kurz vor der Pause (40min) auch endlich fiel. Ein Konter der SG über die linke Seite konnte nur durch ein Foul an Tim Schrage gestoppt werden. Robin Entrup zirkelte den Ball aus ca.18m über die Mauer unhaltbar ins linke Eck. Mit dem Pausenpfiff dann fast das 2:1 für die SG. Tobias Kleppel, plötzlich und überraschend alleine vor dem Tor, schob den Ball aus 11m aber dem Torwart in die Arme. Das hatte das 2:1 sein müssen.

Nach der Halbzeit übernahm der DSC wieder das Spiel. Die SG kam, wie schon zu Beginn der ersten Halbzeit, schlecht ins Spiel und nach einer Ecke war es Dawid Ginszek der den Ball aus 10m unbedrängt einköpfen konnte. Auch hier sah der gesamte Abwehr Verbund der SG alles andere als gut aus. Nur 5min später eine weitere Schrecksekunde für die Anhänger der SG. Ein Freistoß aus dem Halbfeld auf das Tor wurde von Alex Franke unterlaufen. Zum Glück stand wieder ein Abwehrspieler dahinter und neutralisierte die Situation.

Die SG versuchte sich zu finden und wieder am Spiel teilzunehmen. Durch das Anrennen der SG öffneten sich nun für den DSC die Räume und das Chancenplus lag nun deutlich auf Seiten der DSC. Power Play auf das Tor der SG. Ein um das andere musste Alex Franke zeigen was er drauf hatte und hielt den knappen Rückstand mit teilw. Glanzparaden fest. Die SG kam nur noch selten vor das Tor, aber wenn die SG kam, kam sie gefährlich. Einmal war es Tim Schrage, der eine 99% Chance nicht nutzte, und nur 5 später hatten die SG Anhänger schon den Torjubel auf den Lippen, aber der Ausgleichtreffer wollte nicht fallen.

Die Entscheidung fiel dann endgültig der  87 Minute. Ein Konter des DSC wurde abgelaufen und auf den Torwart zurückgespielt. Anstatt diesen Ball einfach nach vorne weg zu schlagen nahm ihn der SG Torwart Alex Franke in die Hand. Den fälligen Freistoß aus 14m drosch die DSG zum 3:1 in den Winkel. Trotzdem legte der DSC noch einmal nach. In der 90min dann noch einmal ein schneller Konter des DSC Wanne-Eickel. Mit einem langen Ball aus dem eigenen 16er kam es zur 1 zu 1 Situation vor dem Gehäuse der SG, welche Alexander Franke aber für sich entscheiden konnte.

Die mitgereisten Fans waren sich nach dem Schlusspfiff einig. Das war heute eindeutig zu wenig, um eine Spiel gegen Wanne gewinnen zu können. Sicherlich machte sich das Fehlen von Ph. Hennes und Hasan Dogrusöz bemerkbar, aber auf der Bank sitzen Spieler welche die Position 100% ersetzen können. Auch der mit Naturrasen ungewohnte Untergrund, spielte der SG heute nicht in die Karten. Ausreden suchen gilt nicht. Es war heute nicht die gewohnet Spritzigkeit auf dem Platz, wie wir es aus den letzten Spielen kennen. Die SG muss in der kommenden Woche versuchen den Kopf wieder frei zu bekommen.

Durch die erste Niederlage nach 7 Pflichtspielsiegen in Folge rutsch die SG auf Platz Zwei in der Tabelle ab. Der TuS Sinsen vermöbelt den SC Neheim zuhause mit 6:1 Toren und nimmt wieder den Platz an der Sonne ein. Auch der FC Lennestadt würde die Zeitumstellung gerne nutzen und den Wecker wieder auf Anfang stellen. Mit Sage und Schreibe 9:0 trat der FC die Heimreise aus Meinerzhagen an.

Am kommenden Sonntag kann die SG die Tabellenführung aber wieder erklimmen, denn zum absoluten Spitzenspiel wird der TuS 05 Sinsen in der H&R Arena erwartet. Ralf Behle wird das Team wieder auf Kurs bringen und die erforderlichen Schrauben stellen. Ob Ph. Hennes und H. Dogrusöz wieder mit von der Partie sind wird sich in der kommenden Woche zeigen.

Die zweite Mannschaft der SG verlor sein Spiel bei der LOK mit 0:4

Unsere Dritte Mannschaft gewann Ihr Spiel "dahoim" gegen den Zweite Mannschaft des SF Dünschede mit 4:2 Toren.
Zu erwähnen ist der Dreierpack von Muhammed Ertugrul Egli . Das zwischenzeitliche dritte Tor steuerte Julian Gabriel bei.

 

B-Jugend der JSG vs. Attendorn 4:2
F-Jugend SG vs. Helden 4:5
D-Jugend verliert gegen SSV Else mit 0:1

Tags: SG Finnbam, Westfalenliga , DSC Wanne-Eickel