• Home
  • SG Aktuell
  • Gipfeltreffen in der Westfalenliga Staffel 2 mit dem TuS 05 Sinsen

Gipfeltreffen in der Westfalenliga Staffel 2 mit dem TuS 05 Sinsen

Wenn es im Sport um Punkte und Tore geht, dann sind Siegesserien prinzipiell nichts Ungewöhnliches. Mit jedem weiteren Erfolg rückt das Thema jedoch mehr und mehr in den Mittelpunkt, weckt so lange zusätzliche Erwartungen, bis die Serie reist und endlich alle wieder auf dem Boden der Tatsachen angelangt sind.

Nicht selten kann so etwas wie eine Befreiung auf das gesamte Team oder den Einzelnen wirken. Der ständige, aber zumindest latent bestehende Druck, immer noch eine „Schippe“ drauflegen zu müssen, ist dann mit einem Schlag wie weggeblasen und setzt positive Kräfte frei. Dieses Phänomen konnte man zwar bei Ralf Behle und seinen Jungs auf den ersten Blick nicht ausmachen, aber trotzdem ist das ständige Gerede, einen weiteren Sieg in Folge einzufahren, Gott sei Dank vom Tisch.
Und dass jede Serie irgendwann einmal reißt ist eine Binsenweisheit. Jetzt hat es unsere Elf nach 8 Siegen in Folge mal wieder erwischt. Dadurch wurde unsere SG, aufgrund des besseren Torverhältnisses, vom TuS 05 Sinsen an der Tabellenspitze abgelöst.

Und exakt zu diesem Zeitpunkt ist der neue Tabellenführer - TuS 05 Sinsen - am 13. Spieltag Gast in der H&R Arena am Bamenohler Schloss. Und wenn sich die zurzeit besten Teams der Westfalenliga Staffel 2 gegenüberstehen, dann ist neben Hochspannung sicher auch mit einem „vollen Haus“ zu rechnen.

Der TuS 05 Sinsen (Stadtteil von Marl) zeigt sich nach dem 12. Spieltag ähnlich konstant wie unsere Elf. Beide Mannschaften haben ihren spielfreien Sonntag bereits hinter sich, sodass auch hier, bei jeweils 11 ausgetragenen Begegnungen, ein Gleichgewicht besteht.
Das Team von Trainer Toni Kotziampassis, der zuvor im Juniorenbereich von RW Essen tätig war und sowohl als ehemaliger Spieler und jetzt als Trainer einen exzellenten Ruf genießt, hat eine Mannschaft geformt, die in der Westfalenliga höheren Ansprüchen genügt. Die Ergebnisse der laufenden Saison sprechen zweifelsfrei für sich. Zuletzt gab es zum wiederholten Mal einen überzeugenden Heimsieg (6:1) gegen den gegenwärtig schwächelnden SC Neheim. Jedoch fiel die endgültige Entscheidung erst 12. Minuten vor Spielende. Bis dahin stand es „nur“ 3:1 für den Gastgeber.
Bei einem Torverhältnis von 29:9 stehen 27 Punkte auf der Habenseite. Das bedeutet, wie schon gesagt, Platz 1 in der Tabelle. Sinsen und die Behle Elf unterscheiden sich jedoch nur durch das Torverhältnis zu Gunsten der 05er voneinander. Beide Teams haben bis jetzt jeweils 1 Auswärts- und 1 Heimspiel verloren. Statistisch gesehen treffen also zwei in etwa ausgeglichene Mannschaften aufeinander, wobei Sinsen mit der stabilsten Defensive und unsere Jungs mit der zweitbesten Offensive der Liga glänzen können.
Die zwei Niederlagen für den kommenden Gast gab es am 5. und 6. Spieltag beim 0:5 in Meinerzhagen und 0:1 auf eigenem Geläuf gegen den FC Lennestadt. Jedoch haben sich TuS Coach Kotziampassis und sein Team danach wieder gefangen. Aus einem homogenen und spielstarken Kader ist sicher Goalgetter Patrick Goecke hervorzuheben. 10 Treffer bedeuten heute Platz 2 in dieser Statistik. Natürlich darf man auch Marvin Piechottka nie aus den Augen verlieren, der bis jetzt 6 x traf.

Für Ralf Behle und sein Team war die 3:1 Niederlage sicherlich kein Beinbruch. Es gibt immer wieder Spiele, da läuft nicht alles planmäßig und rund. Außerdem ist auch das erfolgreichste Team irgendwann wieder einmal „reif“. Natürlich verliert keiner gerne und die Schwachstellen vom letzten Sonntag müssen analysiert, diskutiert und erfolgreich aufgearbeitet werden. Klappt das, dann kann die Mission „Tabellenführung zurückerobern“ sicher das erklärte Ziel sein.
Bis jetzt haben unsere Jungs fast immer überzeugende Leistungen abgeliefert und eine hervorragende Saison gespielt. Selbstvertrauen, fußballerische Klasse und taktisch kluges Verhalten sind vorhanden, um dem gegenwärtigen Klassenprimus „TuS 05   Sinsen“ den Zahn zu ziehen. Selbstverständlich ist der TuS 05 auf allen Positionen erstklassig besetzt. Aber eine Übermannschaft sind sie auch nicht. In der Regel ist unsere Offensivabteilung immer für mindestens 1 Tor gut. Gelingt das auch gegen die abwehrstarken Ruhrstädter, dann ist wieder vieles möglich. Einem weiteren Fußballfest mit positivem Ausgang steht deshalb nichts entgegen.
Ob es bis Sonntag für einen Einsatz unserer verletzten Leistungsträger Phillip Hennes und Hasan Dogrusöz reicht, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unsicher. Insgesamt ist der Kader aber bereit genug aufgestellt, um ggf. diese Lücken ein weiteres Mal zu schließen.
Auf unsere treuen und zahlreichen SG Fans ist sicher auch beim bevorstehenden Spitzenspiel Verlass. Ein Faktor, der eine mitentscheidende Rolle spielen kann, wenn sich zwei Teams auf Augenhöhe begegnen.       

Beachten Sie bitte die veränderten Anstoßzeiten, die ab November maßgeblich sind!

Wann: Sonntag, 04.11.18, Anstoß: 14:30 Uhr.
Wo: H&R Arena am Bamenohler Schloss.

Für unsere Besucher gilt:

Bitte nutzen Sie zur Anreise via Navigationsgerät folgende Adresse: Bamenohler Str. 25, 57413 Finnentrop. Direkt an der H&R Arena befindet sich der Lidl Parkplatz, den Sie nutzen können.


SG Finnentrop/Bamenohl II - SV Hillmicke
Auf den Punkt gebracht: Nach dem 13. Spieltag liegt unsere Reserve deutlich hinter den Erwartungen zurück. Das Team von Trainer Petros Kominos zeichnet sich im bisherigen Saisonverlauf durch wenig Konstanz aus. Überzeugende und weniger gute Leistungen wechseln sich regemäßig ab, sodass aktuell überhaupt nicht absehbar ist, in welche Richtung die Reise geht. Gegenwärtig sieht es tendenziell nach der unteren Tabellenregion aus. Deshalb ist wichtig, am Sonntag gegen das Tabellenschlusslicht einen Heimsieg einzufahren, um nicht noch weiter abzurutschen.  Hillmicke hat erst 3 Punkte auf dem Konto, sodass ein „Dreier“ praktisch zur Pflicht wird.     
Wann: Sonntag, 04.11.18, Anstoß: 12:00 Uhr.
Wo: H&R Arena am Bamenohler Schloss.

TuS Halberbracht II - SG Finnentrop/Bamenohl III
Wann: Sonntag, 04.11.18, Anstoß: 12:00 Uhr.

Wir wünschen allen Teams den bestmöglichen Erfolg!