• Home
  • SG Aktuell
  • Aus einem 2:0 Rückstand schafft die Behle Elf noch ein verdientes Unentschieden!

Aus einem 2:0 Rückstand schafft die Behle Elf noch ein verdientes Unentschieden!

Am heutigen Sonntagnachmittag zeigte sich unsere erste Garnitur von den jüngsten Niederlagen noch nicht vollständig erholt. Gegen den Aufsteiger, aber bereits jetzt schon um den Klassenerhalt kämpfenden SV Horst-Emscher 08, gab es eine verdiente 2:2 Punkteteilung.

Zwar lagen die besseren Einschussmöglichkeiten zweifelsfrei auf Seiten unserer SG. Wenn man allerdings bis fast 10 Minuten vor Spielschluss mit 2:0 im Rückstand liegt, dann darf man sich am Ende auch über ein Unentschieden freuen und muss damit zufrieden sein. Etwas mehr als 200 Zuschauer waren in die H&R Arena am Bamenohler Schloss gekommen, um zu sehen, ob die letzten drei Niederlagen in Folge ihre Spuren hinterlassen haben. Am Ende konnte man geteilter Meinung sein. Licht und Schatten wechselten sich ab. Den ganz großen Glanz der Erfolgsperiode, mit 7 Siegen in Serie, gab es auf jeden Fall nicht.

Unsere Jungs begannen relativ vielversprechend und wollten ihren Anhängern zeigen, dass sie das Fußballspielen nicht verlernt haben und auch die Einstellung wieder stimmt.  Einen ersten gefährlichen Warnschuss auf das Gehäuse von Gästekeeper Alexander Rudolf gab es bereits in der 5. Minute. Kurz darauf erspielte sich unsere SG eine wirklich sehenswerte Aktion. Nicolas Herrmann hatte eine Flanke von links auf den langen Pfosten geschlagen. Die Direktabnahme von Phillip Hennes landete aber leider am Querbalken. Großes Glück also für den SV Horst-Emscher in der Anfangsphase.
Weitere erwähnenswerte Gelegenheiten resultieren dann noch aus der 15. und 18. Spielminute. Im ersten Fall verpassten unsere Angreifer eine scharfe Hereingabe durch Lasse Strothmann. Danach schlenzte Mike Schrage die Kugel, allerdings aus Abseitsposition, am rechten Pfosten vorbei.   

Und wie so oft, ging der Gast aus dem Ruhrgebiet, wie aus dem Nichts, in der 28. Minute mit 1:0 in Führung. Vorausgegangen war ein „dicker Bock“ auf unserer rechten Abwehrseite. Verschiedene Spieler waren beteiligt, sodass Cedrick Hupka freie Bahn auf das von Alex Franke gehütete Tor hatte und eiskalt, ohne lange zu fackeln, zum 0:1 vollstreckte.
Der Schock saß tief und nicht nur, weil es die erste Gelegenheit für den Gast aus Gelsenkirchen war. Kurz darauf hatte unsere nicht immer sattelfeste Defensive viel Glück, als Christopher Hennes das sichere 0:2 von der Linie kratzte.
Die Partie war jetzt bis zum Pausentee ausgeglichen. Erwähnenswerte Aktionen gab es bis dahin nicht mehr. 25 Minuten waren unsere Jungs, ohne zu glänzen, das bessere Team. Danach lief nicht mehr viel zusammen. Eine allgemeine Verunsicherung war in allen Mannschaftsteilen zu spüren. Durch viele Fehlpässe im Aufbauspiel brachten sie sich immer wieder selbst in Bedrängnis. Die Leichtigkeit aus den vielen tollen Begegnungen der Vergangenheit fehlte einfach.

Das Behle Team startete mit viel Elan und druckvoll in den zweiten Durchgang. Für Nicolas Herrmann war jetzt Heiko Entrup im Spiel. Zunächst hatte Phillip Hennes eine Riesen-Kopfballmöglichkeit nach 50 Minuten. Hasan Dogrusöz hatte von links geflankt. TW Alexander Rudolf mit einem blitzsauberen Reflex gehalten. Etwa 4 Minuten später traf Lasse Strothmann aus 14 Metern Entfernung leider nur den linken Pfosten. Der Ausgleich lag zu diesem Zeitpunkt nicht nur in der Luft. Er war auch überfällig.
Als dann Hasan nach einer Stunde Spielzeit das 1:1 um Haaresbreite verpasste und wenig später Lasse in aussichtreicher Position über den Kasten zielte, ahnten die meisten Zuschauer, dass hier der Schuss durchaus nach hinten losgehen kann.

Und genauso kam es. Wieder war ein Abspielfehler auf unserer rechten Seite der Ausgangspunkt für eine der wenigen Tormöglichkeiten von Horst-Emscher. Auch dieser hatte schwerwiegende Folgen. Johannes Sabah bekam dadurch freie Bahn auf den Kasten von Keeper Alex Franke und markierte unhaltbar das 0:2. Jetzt waren 69. Minuten absolviert. Die Begegnung war entschieden. So dachte zumindest die Mehrzahl der gut 200 Zuschauer.

Aber unsere Jungs gaben sich noch nicht geschlagen. In den letzten 10 bis 12 Minuten versuchte unsere SG noch einmal alles. Mike Schrage gelang dann in der 79. Minute der 1:2 Anschlusstreffer. Vorlagengeber war der eingewechselte Tobias Kleppel.

Und auch der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten. Dieser viel von der Strafraumgrenze durch einen direkt verwandelten Freistoß von Marco Entrup. Die Kugel klatschte an den rechten Innenpfosten und von da aus ins Tor. Gäste TW Rudolf hatte keine Abwehrchance.

Danach drängte unsere Elf vehement auf die Entscheidung. Horst-Emscher konnte sich in dieser Phase oft nur durch Fouls rund um den eigenen Strafraum schützen. Viele Freistoße in aussichtsreicher Schussposition prägten jetzt das Bild. Mit Glück und Geschick verteidigte der Gast das 2:2 Unentschieden. Dabei überstand er auch die fünfminütige Nachspielzeit.

Am Ende musste Ralf Behle und sein Team mit dem Remis zufrieden sein. In einer mäßigen Westfalenligabegegnung lag die Mehrzahl an Tormöglichkeiten sicher auf Seiten unserer SG. Der aktuell vom Abstieg bedrohte SV Horst-Emscher hatte sich in der H&R Arena jedoch gut verkauft und nicht ganz unverdient einen wichtigen Punkt erkämpft.
Für unsere Jungs war es ein erster Schritt, um aus dem Negativtrend herauszukommen. Auf jeden Fall hat am heutigen Sonntag die zuletzt bemängelte Einstellung wieder gestimmt.    
Aufstellung: Alexander Franke, Christopher Hennes, Burhan Tuncdemir, Lasse Strotmann, Florian Gräwe (72. Min. Tobias Kleppel), Mike Schrage, Phillip Hennes © (76. Min. Marco Entrup), Moritz Kümhof, Nicolas Herrmann (46. Min. Heiko Entrup), Hasan Dogrusöz, Tim Schrage.

 

SG Finnentrop/Bamenohl II – SV Listerscheid 4:2
Eine „verrückte Begegnung“ sahen die Zuschauer beim Vorspiel unserer Reserve gegen den SV Listerscheid. Zur Pause lagen unsere Jungs noch mit 2:1 Toren zurück. Der Gast hatte zunächst 2:0 geführt, bevor Faton Sabani in der 34. Minute den Anschlusstreffer erzielen konnte. Mit dem diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.
Erst in der Schlussviertelstunde drehte das Team von Trainer Petros Kominos die Partie. Er selbst sorgte in der 77. Spielminute für den Ausgleich. Daniel Schröder (85. Min.) und Pascal Bönninghoff (90. Min.) brachten unsere zweite Garnitur dann noch auf die Siegerstraße.

SV Maumke II – SG Finnentrop/Bamenohl III 3:8

Herzlichen Glückwünsch für 7 von 9 Punkten im Seniorenbereich!


Spieltagsvorschau:

Unsere Erste hat am kommenden Wochenende spielfrei. Das gilt auch für unsere dritte Garnitur (Totensonntag). So geht es in 14 Tagen, 02.12.18 weiter:

Westfalenliga
Kichhörder SC -  SG Finnentrop/Bamenohl
Kreisliga D
FC Langenei/Kickenbach II – SG Finnentrop/Bamenohl III

Für unsere Reserve gibt es in der Kreisliga B keine Verschnaufpause. Der 17. Spieltag wird Samstag, 24.11.18 ausgetragen. Dann geht’s zur SG Rhode/Biggetal. Anstoß: 15:30 Uhr.  

Tags: SG , SG Finnbam, Westfalenliga , Horst-Emscher