• Home
  • SG Aktuell
  • „Westfalenliga-Lokalderby“ in der H&R Arena gegen den FC Lennestadt!

„Westfalenliga-Lokalderby“ in der H&R Arena gegen den FC Lennestadt!

Für Trainer Ralf Behle und seine Jungs begann die Westfalenligarückrunde beim RSV Meinerzhagen mit einem echten Paukenschlag. Beim Tabellenzweiten wurde durch ein Traumtor von Nicolas Herrmann, fast von der Mittellinie, mit 1:0 gewonnen. Mit etwas Glück und Geschick konnte der knappe Vorsprung über die Zeit gerettet werden.

Und nicht nur das! Durch diesen Sieg hat die Behle Elf mit dem Tabellenzweiten nach Punkten gleichgezogen. Nur aufgrund des besseren Torverhältnisses kann der RSV Platz zwei in der Tabelle aktuell noch behaupten. Der Klassenprimus TuS Sinsen konnte seine Auftaktbegegnung beim Schlusslicht Kirchhörder SC mit 3:1 für sich entscheiden. Der Abstand auf Meinerzhagen und unsere SG beträgt sieben Zähler.

Gleich im ersten Heimspiel im Jahr 2019 und gleichzeitig 20. Spieltag geht es mit dem Kreisderby gegen den FC Lennestadt in die nächste Runde. Wie immer sind die Erwartungen und die Vorfreude auf das jederzeit emotional und mit maximalem Kampf geführte Nachbarschaftsderby hoch. Auseinandersetzungen gab es in der Vergangenheit mit unterschiedlichem Ausgang viele. Trotzdem haben diese Begegnungen nie ihren besonderen Reiz und Charakter verloren. Die Zuschauerresonanz ist stets überragend und hat in den letzten Jahren nicht an Quantität verloren.

Die Ausgangssituation ist für beide Teams völlig unterschiedlich. Der FC Lennestadt spielt als Aufsteiger ohne „Wenn und Aber“ um den Klassenerhalt. Unsere SG gehört in diesem Jahr zur Spitzengruppe der Westfalenliga Staffel 2. Mit dem Abstiegskampf haben Ralf Behle und seine Jungs nichts zu tun. Welche Platzierung am Ende der Saison realisiert werden kann, ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch völlig offen.
Der FC belegt heute Platz 13 in der Tabelle. Können sie diesen Rang bis zum Schluss halten, dann wäre die Mission Klassenerhalt soeben erfüllt. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt zurzeit nur einen Zähler. Diesen 14. Rang belegt jetzt der SV Horst-Emscher 08.
Die Lennestädter Nachbarn haben 15 Punkte, bei einem Torverhältnis von -16 (30:46).  Die Heim- und Auswärtsbilanz ist dabei in etwa ausgeglichen. Trotz des Tabellenstandes ist das Team von Trainer Jürgen Winkel eine eingespielte Truppe und hat ihre Stärken zweifelsfrei in der Offensive.  Die beiden Sturmasse Christian Schmidt und Kapitän Florian Friedrichs sind brandgefährlich und immer für ein Tor gut. 9 bzw. 8 erzielte Tore schlagen bis jetzt zu Buche.
Achillesferse beim FC Lennestadt ist eindeutig die Defensive. Mit 46 Einschläge gehört sie zu den anfälligsten der Liga. Auch letzten Sonntag schlug der SC Neheim im Hensel Stadion gleich viermal zu.
Am Ende stand der FC nach einer 4:3 Niederlage unglücklich, aber erneut mit leeren Händen da.    

Und hier gibt es sicher einen ersten Ansatzpunkt für Ralf Behle und sein Team, um gegen den FC Lennestadt erfolgreich zu bestehen. Darüber hinaus können unsere Jungs ohne Druck aber mit sehr viel Selbstvertrauen diese Partie angehen. Dann ist da auch noch der nicht zu unterschätzende Heimspielbonus und letztendlich die Tabellenkonstellation die klar für unsere Elf spricht.
Soweit die Theorie!
Praktisch sieht dann vieles jedoch ganz anders aus. Da ist zunächst der Lokalderbycharakter, der die Vor- und Nachteile eine jeden Teams in der Regel außer Kraft setzt. Völlig unabhängig von der Tabellensituation ist die Tagesform nicht selten der entscheidende Faktor. Beim 3:2 Hinspielsieg sahen die Zuschauer zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten. War unser Team dem FC Lennestadt in Durchgang eins in allen Belangen überlegen, so spielte der Gegner in Halbzeit zwei wie verwandelt. Am Ende wäre ein Unentschieden nicht ganz unverdient gewesen.

Das gleiche Bild im Kreispokal. Nach einer überragenden ersten Halbzeit und einem 3:0 Vorsprung kamen die Winkel Schützlinge im zweiten Spielabschnitt noch auf 3:2 heran und zeigten hier phasenweise, ihr durchaus vorhandenes Potenzial.
Nur mit einer 100%igen Einstellung und maximalem Siegeswillen kann man den FC Lennestadt in die Knie zwingen. Das muss allen klar sein. Natürlich sind die Voraussetzungen nicht schlecht. Auch vor dem Hintergrund, dass unser Coach Ralf Behle vermutlich auf den kompletten Kader zurückgreifen kann.
Aber nochmals aufgepasst! An einem guten Tag, kann der FC Lennestadt ein ganz unbequemer Gegner sein und jede Mannschaft schlagen. Außerdem wollen sie sich im Abstiegskampf endlich etwas Luft verschaffen. Dafür wird die Winkel Elf alles geben.

Selbstverständlich wird auch die Kulisse wieder stimmen. Die Verantwortlichen der SG rechnen auf jeden Fall mit einem „proppenvollen Haus“.

 

Wann: Sonntag, 17.02.19, Anstoß: 15:00 Uhr.
Wo: H&R Arena am Bamenohler Schloss.

Für unsere Besucher gilt:
Bitte nutzen Sie zur Anreise via Navigationsgerät folgende Adresse: Bamenohler Str. 25, 57413 Finnentrop. Direkt an der H&R Arena befindet sich der Lidl Parkplatz, den Sie nutzen können.

Viel Erfolg Jungs!

Unsere "Dritte  Garnitur" bestreitet an diesem Sonntag praktisch das Vorspiel. Dabei kommt die Reserve vom FSV Helden zu einem Testspiel in die H&R Arena am Bamenohler Schloss. Anstoß ist um 12:30 Uhr.  

Tags: SG , SG Finnbam, Westfalenliga , Westfalia Wickede, FC Lennestadt