• Home
  • SG Aktuell
  • Lüner SV empfängt Sonntag die Behle Elf! Reserve tritt beim Spitzenreiter SV Dünschede an!

Lüner SV empfängt Sonntag die Behle Elf! Reserve tritt beim Spitzenreiter SV Dünschede an!

Durch den spielfreien Sonntag und dem ausgefallenen Topspiel zwischen TuS 08 Sinsen und dem RSV Meinerzhagen hat sich in der Spitzenzgruppe der Westfalenliga Staffel 2 nach dem 22. Spieltag nichts verändert. Allerdings konnte der DSC Wanne-Eickel durch seinen 2:0 Erfolg gegen den FC Lennestadt den Abstand auf unsere Jungs bis auf 3 Punkte verkürzen und belegt jetzt Platz 4 in Tabelle.

Ralf Behle und sein Team sind in der Rückserie bzw. im Jahr 2019 noch ungeschlagen. 1 Sieg und 3 Unentschieden sind sicher eine gute, aber eben auch keine optimale Quote.

Am 23. Spieltag wartet jetzt der im gesicherten Mittelfeld platzierte Lüner SV auf unsere SG. 30 Zähler kann Lünen, bei einem Torverhältnis von 36:33, aktuell für sich verbuchen. Dabei zeichnet sich die Mannschaft von Trainer Mario Plechaty als extrem heimstark aus. 21 Punkte konnten in der „Schwansbell Kampfbahn“ bis jetzt eingefahren werden. 7 Siege, 0 Unentschieden und 3 Niederlagen untermauern diese Bilanz.  Mit 2 Siegen und 2 Niederlagen stellt sich die bisherige Rückrunde ausgeglichen dar. Wie so viele Teams in dieser Liga, ist auch die Mannschaft aus dem Kreis Unna unberechenbar und kann an einem guten Tag jeden Gegner schlagen. Beste Torschützen sind Marcel Ramsey und Mirza Basic, die bisher 10 bzw. 6 Mal ins Schwarze getroffen haben. Auch die Defensivabteilung steht in der Regel sicher. Auf eigenem Geläuf gab es bis jetzt erst 10 Einschläge.
Letzten Sonntag hatte Lünen beim SC Neheim das Nachsehen und verlor mit 4:2. Dabei kassierten die Plechaty Schützlinge in der Anfangs- und Schlussphase jeweils 2 Treffer.    

Ralf Behle und seine Jungs hatte vor dem spielfreien Sonntag 4 schwierige Partien vor der Brust. Zwar wurde 2019 noch kein Spiel verloren, aber auch nur eins gewonnen. Die Ruhepause war sicher eine willkommene Gelegenheit, kleine Blessuren und Erkältungen auszukurieren, um mit bestmöglichem Kader und Volldampf die Reise in den Kreis Unna anzutreten. Nach wie vor sind alle Spieler in guter Verfassung und bis auf wenige Ausnahmen auch immer mal wieder ersetzbar. Die Breite des gesamten Kaders hat hohe Qualität, sodass mit einem Leistungsabfall nicht zu rechnen ist. Am Ende der Saison wird auf jeden Fall eine gute Platzierung möglich und realistisch sein. Jede Begegnung fordert von jedem Akteur eine 100%ige Leistung und Einstellung. Ist das sichergestellt, dann ist sicher auch beim heimstarken Lüner SV etwas zu holen.

Das Hinspiel in der H&R Arena war im Prinzip eine Auseinandersetzung auf Augenhöhe. Lange hatte unsere Jungs 1:0 geführt, als dann kurz vor Schluss zunächst noch der Ausgleich fiel. Erst in der Nachspielzeit sicherte Hasan Dogrusöz den glücklichen 2:1 Heimerfolg.

Es wäre schön, wenn sich dieses Ergebnis in der „Schwansbell Kampfbahn“ wiederholen würde. Zusammen mit den zahlreichen SG Fans ist immer vieles möglich.

Wann: Sonntag, 17.03.19, Anstoß: 15:00 Uhr.
Wo: „Schwansbell Kampfbahn“, Schwansbeller Weg, 3, 44532 Lünen

SF Dünschede – SG Finnentrop/Bamenohl II
Für unser Reserve konnte der Auftakt in die Rückrunde nicht besser laufen. In einer tollen Begegnung wurde der SV Brachthausen/Wirme regelrecht mit 8:2 auseinandergenommen. Darauf lässt sich natürlich prima aufbauen, ohne gleich in Euphorie zu verfallen. Dazu besteht überhaupt kein Anlass. Sonntag geht’s nämlich zum Tabellenführer der Kreisliga B, SF Dünschede. Aber gerade gegen die Teams aus dem oberen Tabellendrittel haben die Jungs von Reservecoach Petros Kominos schon mehrfach bewiesen, dass sie sehr gut mithalten können. Deshalb ist ein Punktgewinn, das angestrebte Ziel.

Wann: Sonntag, 17.03.19, Anstoß: 15:00 Uhr in Dünschede.

Unsere 3. Garnitur hat Sonntag spielfrei.

Wir wünschen beiden Mannschaften und auch unseren Juniorenteams viel Erfolg!   

Tags: SG Finnbam, Westfalenliga , SG Finnentrop/Bamenohl 12/27 e.V., Lüner SV