4:2 Sieg im Spiel gegen Conc. Wiemelhausen

Jede Serie geht einmal zu Ende! Auch wenn diese Serie nicht die Längste war, so war die Concordia aus Wiemelhausen bis dato immer ein unbequemer Gast oder Gastgeber. Bis dato! Mit 4:2 war die Elf von Trainer Jürgen Heipertz am Ende, so wie er selber in der Pressekonferenz sagte, noch gut bedient. Es hätte auch locker 6:2 oder sogar noch höher ausfallen können, aber die SG Finnentrop/Bamenohl machte sich in den letzten Minuten vor dem Abpfiff das Leben selber schwer. Alleine zweimal hatte Marco Entrup die Chance aus aussichtsreicher Position den Ball ins Tor zu schieben, aber ihm fehlte an seinem letzten Heimspiel in der H&R Arena heute das Quäntchen Glück.

Aber mal von Beginn an. 
Über 200 Zuschauer wollten sich den 31. Spieltag in der H&R Arena gegen den Tabellensechsten aus Wiemelhausen nicht entgehen lassen. Die SG zeigte von Beginn an, wer an diesem Sonntag Herr im Hause ist. Die erste Chance hatte die SG bereits nach drei Minuten. Phillip Hennes hämmerte einen Freistoß aus 22 Metern an die Latte. Danach nahm Tobias Kleppel (5') und Burhan Tuncdemir (10') Maß. Tobi´s Schuss konnte der gute Torhüter aus Wiemelhausen noch parieren, aber gegen Burhans Heber rettete nur noch und erneut das Aluminium für die Gäste. Der Damm brach in der 14. Minute. Kleppel, welcher über die rechte Seite von Hasan Dogrusöz ins Spiel gebracht wurde, erzielte zur Erleichterung Aller das 1:0 für die SG.
 Das 1:1 der Gäste aus Wiemelhausen fiel etwas überraschend und durch einen Fehler im Spielaufbau unserer SG. Nach dem Ballverlust bekam die SG keinen Zugriff und Gianluca Silberbach konnte ohne Probleme Torhüter Ingmar Klose überwinden.

Die SG kam in der zweiten Halbzeit wieder gut ins Spiel und erzielte durch Phillip Hennes in der 52. Minute das 2:1. Moritz Stange hatte sich gut bis auf die Grundlinie vorgeschoben und auf den frei stehenden Hennes geflankt. Dieser hatte wenig Mühe den Ball per Kopf im Gehäuse unterzubringen. 
In der 68 Minute war es wieder unser Kapitän Phillip Hennes, der nach einem Schuss von Tobias Kleppel den Abpraller zum 3:1 nutzte. Nur vier Minuten später erzielte der Gast aus Wiemelhausen erneut den Anschlusstreffer. Nachdem eine Flanke aus dem rechten Halbfeld hinter die SG Abwehr gespielt wurde, konnte Tom Franke den herausgeeilten Torhüter Ingmar Klose bei der Ballmitnahme umkurven und ins leere Tor einschieben. 
Doch im direkten Gegenzug stellte Mike Schrage, nach einem uneigennützigen Querpass von seinem Bruder Tim Schrage, den alten 2 Tore Abstand wieder her. Es gab noch weitere gute Möglichkeiten das Ergebnis an diesem Spieltag deutlicher zu gestalten, doch wie so oft in der letzten Zeit war es der letzte Pass, der sein Ziel verfehlte.


Ralf Behle war im Großen und Ganzen mit der Leistung zufrieden. Gegenüber der Vorwoche in Sinsen zeigte sich die Mannschaft reif und abgeklärt und spielstark. Er bemängelte nur die Chancenverwertung. Der Gästetrainer aus Wiemelhausen hielt den Sieg der SG auch für verdient und haderte mit seiner Mannschaft: "Man habe den Gegner zum Tore schießen eingeladen."

Durch den Sieg am heutigen Sonntag und den Punktverlust von Sinsen, ist man erneut wieder an das Spitzenduo herangerückt. In der kommenden Woche muss die Behle-Elf nach Horst-Emscher reisen, welche heute ihr Spiel gegen Neheim mit 2:0 (in Neheim) gewinnen konnten.

Restprogramm unserer SG:

SV Horst-Emscher (A)
FC Kirchhörde (H)
FC Iserlohn (A)

Der TuS Sinsen spielt in der kommenden Woche gegen Wanne-Eickel, danach Spielfrei und am letzten Spieltag bei der Concordia aus Wiemelhausen. Für den RSV Meinerzhagen sieht es wie folgt aus: In der kommenden Woche zu Gast beim Lüner SV. Danach zuhause gegen den BSV Schüren. Am letzten Spieltag hat der RSV die BV Westfalia aus Wickede zu Gast.

Bilder vom Spieltag findet ihr hier: http://bit.ly/2JpQkxl