2. Runde Westfalenpokal "check"!

Noch kurz vor Anpfiff sah es in der Düsterloh Arena Zuschauer technisch ziemlich düster aus, was sich aber binnen wenigen Minuten schnell änderte.

Rund 300 Zuschauer, davon gut 100 Fans der SG aus Bamenohl, waren gekommen, um die erste Runde des Krombacher Westfalenpokal zwischen dem TuS Langenholthausen und der SG Finnentrop Bamenohl zu sehen. Mit viel mehr Zuschauer hatten die Verantwortlichen des TuS auch nicht gerechnet, denn in den umliegenden Orten war Schützenfest. Die Partie begann schwungvoll und nach nur 5 Minuten setzte die SG mit einem Schuss an den Pfosten (Philipp Hennes) ein erstes Ausrufezeichen.

Der SG Finnentrop/Bamenohl fehlten mit Hasan Dogrusöz, Torhüter Ingmar Klose und Mike Schrage sowie Lasse Strotmann wichtige Stammkräfte die auch eine SG erst einmal ersetzen muss. Der TuS Langenholthausen, Ligaprimus der Bezirksliga im letzten Jahr, machte es der SG von der ersten Minute schwer und begann schwungvoll. Aber auch hier fehlten verletzungsbedingt 3 wichtige Stützen im Team. In der 12. und der 15 Minute konnte Ahmed Shaqiri, Torwart der SG, nur mit Glanzparaden den Rückstand der SG verhindern.

Es war in der ersten Halbzeit ein munteres auf und ab und die Chancen bzw Großchancen verteilten sich gleichmäßig. Beide Teams schenkten sich nichts und gingen mit einem 0:0 in die Halbzeit. Größter Aufreger in der ersten Halbzeit waren je ein nicht gegebener Elfmeter auf beiden Seiten und ein Foul an Robin Entrup (SG) welches Falk Fischer (TuS) eigentlich die gelb-rote Karte hätte einbringen müssen. Der Unparteiische Christian Liedke hatte hier einen nachsehen mit dem gelb vorbelasteten Topstürmer des TuS Langenholthausen und verwarnte ihn nur mündlich.

In Halbzeit zwei spielte die SG etwas weiter zurückgezogen, um mehr Räume zu bekommen. Und der Schachzug ging auf. In der 55 Minute nahm Tobias Kleppel aus 25m Maß und nagelte den Ball unter die Latte. Der Ball, welcher deutlich hinter der Linie den Boden berührte, fiel, dem Torwart des TuS, in die Arme. Der Schiedsrichter zeigte zur Mittellinie, nur der noch schlechter postierte Linienrichter hatte Zweifel und der Unparteiische entschied nach einigen hitzigen Diskussionen auf Abstoß.
Die SG blieb aber im weiteren Spielverlauf ruhig, lauerte auf Konter und Heiko Entrup belohnte die Geduld der mitgereisten Anhänger der SG. Er brachte die grün-schwarzen mit 1:0 in Führung (64.). Auch hier touchierte der Ball erst die Unterkante der Latte und blieb aber zum Jubel der Fans im Netz hängen. Mit seinem zweiten Treffer an diesem Nachmittag sicherte Heiko Entrup der SG das Weiterkommen. Er nutze ein Missverständnis des TuS eiskalt aus, umkurvte den Torwart und schob den Ball unbedrängt in die Maschen.

Die Einstellung sei „im grünen Bereich“ gewesen, fußballerisch habe es aber „sicherlich noch Luft nach oben“ gegeben, bilanzierte Ralf Behle nach dem Spielgegenüber fupa.net. Nun erwarten wir in der Runde Zwei den Gewinner aus der Partie RSV Meinerzhagen (OL) vs. SC Verl (RL). Dieses Spiel zwischen RSV und dem SC wird am 14.08.2019 um 19.00Uhr ausgetragen.


Die Bilder vom Spiel findet Ihr hier: http://bit.ly/333vKKi