1:1 gegen den FC Brünninghausen

Auf dem Boden kniend und mit beiden Fäusten auf den Boden trommelnd - Ingmar Klose, Sinnbild des Spieles beim Abpfiff und Reaktion für die zuvor 100%, aber leider vergebene Chance, welche der Matchwinner aus dem Spiel gegen Wanne-Eickel, Moritz Stange, in der Regel ohne hinzuschauen und mit Birkenstockschlappen eiskalt verwandelt hätte. Aber der Ball wurde in letzter Sekunde vom Schlussmann Leon Broda aus dem Tor gefischt.

Als Referee Björn Sauer das Spiel im Anschluss an diese Szene abpfiff, ließen die Spieler der SG im Kollektiv die Köpfe hängen. Die SG versammelte sich und Ralf Behle versuchte sofort die Mannschaft wieder aufzubauen und sprach nicht von zwei verlorenen Punkten, sondern von einem gerechten Unentschieden. Und Recht hatte er. Der FC Brünninghausen war giftiger, spritziger und mit einem rasend hohen Tempo im Umschaltspiel. Die SG fand wirklich nur in den 10 Minuten des Spiels statt, als Tim Schrage per Kopf in der 7 Spielminute die schnelle Führung markierte. Und weiter spielte nur die SG in der Anfangsphase. Ein Freistoß aus 18m konnte Leon Broda soeben noch entschärfen und nur wenigen Minuten später verweigerte der Unparteiische Sauer der SG einen klaren Foulelfmeter. Wieder war es Tim Schrage, der im Strafraum sein Unwesen trieb und Elfmeterreif gefoult wurde. Daher absolut unverständlich die Reaktion in der Pressekonferenz vom FC Trainer Rafik Halim, der sich über die vielen Pfiffe für oder gegen den FC beschwerte. Jeder Schiedsrichterentscheidung wurde von seinen Spielern reklamiert und endlos ausdiskutiert. Der FC konnte froh sein mit nur vier gelben Karten aus der Partie gegangen zu sein. Brünninghausen präsentierte sich nach einem etwas wackeligen Start in den ersten Minuten der ersten Halbzeit aber wieder gefestigt. Im Anschluss an diese beiden Szenen entwickelte sich ein schnelles, spannendes aber auch ruppiges Westfalenliga Spiel vor leider nur 200 Zuschauern in der H&R Arena. Großchancen auf beiden Seiten waren nach der schnellen Führung aber eher Mangelware.

Nach der Halbzeit gaben beide Teams nochmal mächtig Gas. Ein Chancen plus in Halbzeit Zwei hatten allerdings die Spieler aus Brünninghausen. Doch Ingmar Klose im Tor konnte bis zu 70 Minute seinen Kasten sauber halten. Irgendwie merkte man der SG an, dass hier heute nicht mehr Tore fallen würden. Unnötige Ballverluste im Aufbauspiel, Fehlpässe und der letzte Wille fehlten den Bamenohlern, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Den Gegentreffer und gleichzeitigen Endstand zum 1:1 erzielte Florian Gondrum im Dress der Blau-Weißen. Wieder war es ein Ballverlust in der Hälfte des FC. Mike Schrages Schuss an der 16m Linie wurde geblockt,  und der Ball kam zu Leon Erdmann. Dieser nahm auf der linken Außenbahn sofort fahrt auf und flankte passgenau und über die gesamte Spielfeldhälfte auf Florian Gondrum. Dieser erwischte Ingmar auf dem falschen Fuß und es stand 1:1. Es war ein in der Summe an Spielanteilen ein gerechtes Unentschieden, auch wenn der Siegtreffer in der 92 Spielminute durch Mo Stange aus 15m hätte erzielt werden können. Aber hätte hätte Fahrradkette! Wanne-Eickel erledigte dagegen seine Hausaufgaben im Spitzenspiel gegen den FC Hohenlimburg mit 3:1 und rutsch der SG nun mit einem 3 Punkteabstand auf die Pelle.

Nun geht es am kommenden Sonntag zum FC Lennestadt der in der laufenden Saison eine ebenfalls grandiose Hinrunde spielt. Der FC, welcher heute in Lünen auf Punktejagd ging, gab binnen 9 Minuten eine 3:0 Führung aus der Hand (80', 88', 89') und musste sich am Ende mit 3:3 und einer Punkteteilung zufrieden geben. Für Ralf Behle geht es in dieser Woche darum, die Mannschaft wieder aufzubauen und für das Topspiel und gleichzeitig auch Kreisderby einzuheizen.

Bilder vom Spieltag: Bilder vom Spieltag

SG Finnentrop-Bamenohl 12/27: Ingmar Klose, Christopher Hennes, Burhan Tuncdemir, Lasse Strotmann, Nicolas Hermann, Moritz Stange, Mike Schrage (70. Tobias Kleppel), Moritz Kümhof, Tim Schrage, Phillip Hennes, Hasan Dogrusöz (59. Heiko Entrup) - Trainer: Ralf Behle
FC Brünninghausen: Leon Broda, Mert Sahin, Hendrik Brauer, Onur Tekin (87. Sahin Kösecik), Sebastian Lötters, Sebastian Schröder, Amadeus Piontek, Yüksel Terzicik (62. Nils da Costa Pereira), Patrick Trawinski (90. Anis El Hamassi), Leon Enzmann, Florian Gondrum (88. Luke Bastian Newman) - Trainer: Rafik Halim - Trainer: Florian Gondrum
Schiedsrichter: Björn Sauer - Zuschauer: 183
Tore: 1:0 Tim Schrage (6.), 1:1 Florian Gondrum (68.)


Die Zweite Mannschaft siegt durch Tore von Pascal Bönninghoff (40', 75') sowie Petros Kominos (55') und Biagio Campione (85') mit 4:1 gegen den SC Blechje/Germinghausen und festigt it nun 31 Punkten den 5 Platz in der Kreisliga B


Die Dritte Mannschaft erzielte ein 2:2 gegen den Tabellennachbarn vom SV Rahrbachtal II. Beide Tore erzielte Andre Ruhrmann. (55' 73')