Optimale Ausbeute in der "Englischen Woche"

Mit einem klaren 5:0 Sieg setzt sich die SG beim Gastgeber, dem FC Iserlohn, in einer zum Anfang eher mäßigen Partie am Sonntagnachmittag durch.
 

[Update] Bei Heiko Entrup gab es am späten Abend noch Entwarnung: „Es ist nichts gebrochen. Diagnose beim #HASE steht noch aus! 

In der ersten halben Stunde waren bis auf einen Freistoß, den Robin Entrup weit am Kasten vorbei setzte und einer Glanzparade von Ingmar Klose auf der Gegenseite nichts zu sehen.
Nach einer Ecke in der 34 Minute von R.Entrup getreten, köpfte Kapitän Ph. Hennes aus 10 m an die Querlatte, den Abpraller nahm H.Dogrusöz auf, legte ihn auf Heiko Entrup und der wieder nach außen. Robin Entrup bekam seine zweite Chance. Dieses Mal fand er seinen Abnehmer in Form von M.Kümhof, der den Ball aus 8m völlig freistehend unter dem Jubel der mitgereisten SG Anhänger ins Tor köpfte. Es dauerte nur wenige Minuten und die SG erhöhte durch Tobias Kleppel auf 2:0. Vorausgegangen war ein Traumpass von Ch. Hennes, der diesen diagonal über die halbe Distanz mustergültig auf Kleppel legte. Kleppel musste den Ball „nur noch“ am heraus eilenden Alexander Schmale vorbeilegen. Kurz vor der Halbzeit dann noch eine Schrecksekunde für die SG. Hasan Dogrusöz, der sich zuvor schon nach einem Foul die Hand geprellt hatte, musste nach einem erneuten Foulspiel im Niemandsland das Feld verletzt verlassen. Mit einer beruhigen 2:0 Führung ging es in die Halbzeit. Nach der Halbzeit drehte die SG noch einmal auf und erhöhte bereits in der 53 Spielminute zum 3:0. Wieder einmal war es Robin Entrup der sich als Vorlagengeber in den Spielbericht eintragen lassen kann. Seine Ecke mit Übersicht ca. 18 Meter quer vor das Tor gespielt, nutzte Ch.Hennes mit einem Sonntagsschuss in den linken Winkel zum 3:0. Wieder nur wenige Minuten später setzte die SG zu einem Angriff aus dem Fußballlehrbuch an. Abstoß Klose, one touch an der Mittellinie, Ph. Hennes auf Lasse Strotmann auf die rechte Außenbahn. Nach einem kurzen sprint legt er im 16er quer auf Tobi Kleppel, der diesen mustergültigen Pass zum 4:0 in die Maschen schob. Fußballherz was willst du mehr.
Danach kam vom FC Iserlohn nichts mehr viel und Ingmar Klose erlebte in der Summe einen eher ruhigen Nachmittag. Nach einem Foul, bei dem Heiko Entrup den Ellenbogen seines Gegenspielers ins Gesicht bekam, musste die SG die zweite Schrecksekunde an diesem Nachmittag verkraften. Blutend verließ Heiko den Platz. Für Ihn kam Tim Schrage ins Spiel. Dieser fügte sich nach nur wenigen Minuten in seiner unnachahmlichen Art ins Spiel ein und besorgte mit einer grandiosen Einzelaktion die Vorlage zum 5:0 Endstand. Torschütze und Abnehmer war Phillip Hennes. Unterm Strich konnte die SG mit einer eher guten Leistung einen zu keiner Zeit gefährdeten Dreier in Iserlohn einfahren. Von hier aus wünschen wir den verletzten Spielern Entrup und Dogrusöz natürlich gute Besserung.

Die Zweite Mannschaft kam beim Gastspiel bei der SG Lütringh/Oberv./Kleusheim nicht über ein enttäuschendes 0:0 hinaus.
Unsere Dritte Mannschaft holte sich bei einem 3:3 gegen den SSV Elspe II neues Selbstvertrauen.
Eine 2:0 Führung des SSV konnten die Hausherren binnen 20 Minuten in der zweiten Halbzeit in eine 3:2 Führung umwandeln. Torschützen für die SG waren 2x Yannick Rüthing (57`, 75`) sowie Dennis Terwil (77`)
Erst fünf Minuten vor Ende der Partie fiel der 3:3 Ausgleichstreffer für den SSV durch einen Foulelfmeter!  Auf den anderen Plätzen
Schützenhilfe im Spitzenspiel der Westfalenliga zwischen dem FC Lennestadt und dem DSC gab es für die SG keine. In einer spannenden Partie führte der FCL durch Gouranis zwar mit 1:0 (57`FE), musste sich aber nach 90min mit 1:2 gegen den DSC Wanne/Eickel geschlagen geben. Für Wanne trafen Derwish zum 1:1 (74`) und Ruppert zum 1:2 (83`) Im Tabellenkeller konnte sich der SV Sodingen völlig überraschend beim FC Brünninghausen mit 4:2 durchsetzen. Nach 58 gespielten Minuten führte der SV bereits mit 4:0 ehe der FC zum Schlussspurt ansetze. Sicher eine der Überraschungen am heutigen Spieltag. Y.E.G Hassel hatte bereits in der vergangenen Woche gezeigt, dass diese nicht länger im Tabellenkeller verweilen möchten. Mit einem deutlichen 5:0 Sieg gegen Gerlingen werden im Keller die Plätze getauscht. Auch der TuS 05 Sinsen konnte ein Ausrufezeichen setzen. Mit einem 3:0 gewann das Team aus Marl etwas überraschend gegen den SV Hohenlimburg. Unser nächster Gegner in der H&R Arena, die DJK TuS Hordel mühte sich mit nur 10 Feldspieler (Rote Karte P.Nemec 16`) zum 1:0 Sieg gegen den Lüner SV. Durch den Sieg rutschen die "Hordeler" (3/40) vorbei am FC Lennestadt. (5/37)