Offizielle Webseite der

SG Finnentrop/Bamenohl 12/27 e.V.

 

Behle-Team reist zum Oberliga-Auftakt am Sonntag direkt zum Top-Favoriten Nr. 2 / Spieltaginterviews mit "Box-to-Box-Player" Moritz Kümhof und Co-Trainer Marius Hilleke

Gütersloh.

Das Kribbeln vor der neuen Saison ist längst mehrfach über den Höhepunkt geschwappt. Es ist wahrhaftig wahr und fühlt sich doch noch so unreal an. Wir, die SG Finnentrop-Bamenohl bestreiten am kommenden Sonntag im altehrwürdigen Heidewaldstadion zu Gütersloh unser erstes Oberliga Spiel der Vereinsgeschichte. Die meisten von uns werden sich auch weiterhin noch zwicken müssen, dass dies im gesamten Kreis Olpe nach RWL in den 90er Jahren erst dem zweiten Club gelungen ist, welcher solche Spähren erreicht. In einer Reihe mit den ehemaligen Größen Westfalens und ruhmreichen Traditionsklubs wie der SG Wattenscheid 09, den Sportfreunden aus Siegen, dem kommendem Gegner und vielen mehr in einem Atemzug genannt zu werden, macht uns auf der einen Seite stolz, gleichzeitig aber spornt uns dieses Unterfangen natürlich umso mehr an, die kommenden Duelle in der Oberliga erfolgreich zu absolvieren.

SG zum Saisonstart in die Festung "Heidewald"

Zum Auftakt geht die Reise zum FC Gütersloh, einem ehemaligen Zweitligisten und dem von Experten wie Axel Schmeing (HSC) nach dem RSV Meinerzhagen am zweitmeisten genannten Aufstiegsaspiranten. Nach Jahren des vor sich her dümpeln in der Oberliga Westfalen ist in den letzten Monaten der vergangenen und auch in der Vorbereitung zur neuen Saison ein Aufschwung und eine Euphorie innerhalb des Vereins, aber auch eine gehörige Erwartungshaltung aus dem Umfeld deutlich spürbar. So konnte man sich vor der Saison mit hochkarätigen Neuzugängen verstärken und mehrere Ausrufezeichen auf dem Transfermarkt setzen. Natürlich stechen dabei die Neuverpflichtungen Björn Schlottke (Ex-Spieler vom SV Rödinghausen & amtierender Regionalliga-Meister) und Jannik Schröder (vom Drittliga-Aufsteiger SC Verl) ins Auge. Beide sind langjährige Regionalliga-Spieler mit einer gehörigen Portion Erfahrung auf dem Buckel und heben die Qualität der Heimelf deutlich an. Neben der spielerischen Klasse verfügen die Gütersloher darüber hinaus gerade auf den Außenbahnen über physische Spieler mit Gardemaß-Ausstattung. Als nach außen kommuniziertes Ziel geht das Team um Trainer Julian Hesse mit der klaren Zielvorgabe in die Saison, am Ende im oberen Drittel zu landen. Dazu holte man mit Rob Reekers [ehemaliger Spieler des FCG aus Zweitliga-Zeiten] den Trainer des Mit-Aufsteigers aus Vreden an seine alte Wirkungsstätte als neuen Sportlichen Leiter zurück, um die Kommandobrücke im Heidewald breiter aufzustellen.

Unsere Mannschaft um den gesamten Trainerstab hat eine zufriedenstellende Vorbereitung absolviert. Noch zu große Schwankungen in den einzelnen Spielen prägten die Testspiele. Konnte man Spiele wie die beiden Härtetests gegen die Regionalligisten Ahlen und Lippstadt oder auch das Spiel gegen den hessischen Verbandsligisten Langenaubach mit guten Leistungen bestreiten, lag man gerade in der Pokal-Niederlage gegen Türk Attendorn, der verpatzten Generalprobe gegen den FC Lennestadt und dem Unentschieden gegen Arpe/Wormbach unter dem geforderten Leistungsniveau und den eigenen Ansprüchen. Optimierungsbedarf besteht darüber hinaus noch in dem Einbringen der Gier und der Emotionen im eigenen Spiel, welche die Truppe im letzten Jahr auszeichnete. Die Leistungsträger und Eckpfeiler der Truppe sind gefordert das Spiel unserer Bamenohler Jungs maßgeblich und lautstark nach vorne zu bringen. Dazu gilt es im mannschaftstaktischen Bereich und in der Handlungsschnelligkeit weiter intensiv zu arbeiten. Typische Ballbesitzprinzipien wie u.a. Spiel über den Dritten mit geringer Kontaktzahl, Andribbeln und dynamisches Zwischenlinienspiel mit anschließender Spielverlagerung sind Herausforderungen, die in der Oberliga noch mehr gefordert werden sein.

Unsere Mannschaft brennt auf den Auftakt und sinnt nach dem letzten Testspiel gegen den FCL auf Wiedergutmachung im ersten Meisterschaftsspiel. Helfen und unterstützen sollen dabei wie immer die zahlreich anwesende SG-Anhängerschaft. Peitscht die Jungs am Sonntag nach vorne!

Um auf die Worte von eingefleischten Gütersloher Fans, getätigt auf einer angesagten Social-Media-Plattform, zurück zu kommen, kann der Schlüssel zum Erfolg in der richtigen köchelnden Mixtur liegen, welche Ralf Behle zusammenbrauen wird. Auch wenn wir alle Fans des FCG enttäuschen müssen, dass unser Vereinsname nichts mit einem Arzneimittel zu tun hat, so könnte es doch sein, dass der richtige gemixte, zusammenhängende Klebstoff am Sonntag das Mittel gegen den ambitionierten und hochfavorisierten FC Gütersloh sein wird. Ein wenig Bepanthen in unserer Verteidigung, zum Schließen von möglichen kleinen Löchern in unserer Abwehrkette, eine gehörige Menge des guten alten Franzbranntweins, damit die Mittelfeldspieler durchblutungsstark unsere Offensive beleben können, um zum Abschluss mit einem Tropfen Baldrian als Stürmer beruhigend die Murmel zu versenken.

Bis auf unseren schmerzlich vermissten Top-Torjäger Phillip Hennes, welcher mit einer Kreuzbandzerrung bis zu 5 Wochen ausfallen wird, Marcel Schmidt, der sich am vergangenen Dienstag im Test gegen den FC Lennestadt eine Sprunggelenksverletzung zuzog und den Fragezeichen hinter Alexander Santana sowie Julian Scheppe kann Ralf Behle aus dem Vollen schöpfen.

Die Spieltaginterviews zum Spiel gegen Gütersloh: [Anm.: Gespräche fanden vor dem Spiel gegen Lennestadt statt!]

Der Auftakt und die abgelaufene Vorbereitung aus Sicht unseres Spielers Moritz Kümhof:

„Die Vorbereitung lief bis auf das Pokalspiel eigentlich sehr gut. Wie immer war es natürlich sehr anstrengend, aber das gehört dazu. Ich denke wir sind gut vorbereitet und freuen uns riesig, dass es Sonntag nach der langen Corona-Pause endlich wieder losgeht.“

„Mit dem Auswärtsspiel in Gütersloh erwartet uns direkt zu Beginn ein richtiger Brocken. Aber so können wir wenigstens direkt am ersten Spieltag sehen, worauf wir uns in der kommenden Saison einstellen können.“

Der Auftakt und die abgelaufene Vorbereitung aus Sicht des Co-Trainers Marius Hilleke:

„Wir treffen zum Auftakt direkt auf eine ambitionierte Mannschaft mit hohen Erwartungen im Umfeld. Dazu konnte man nicht nur den Großteil des Kaders halten, sondern die Qualität in der Spitze nochmal steigern. Die offensiv ausgerichtete Mannschaft verfügt über eine Menge Tempo und Durchschlagskraft. Eine Waffe von der Elf von Julian Hesse sind außerdem die Standardsituationen mit kopfballstarken Spielern.“

Wir freuen uns auf eine tolle Auswärtsfahrt nach Gütersloh und den Beginn der ersten Oberliga-Saison in unserer Vereinsgeschichte! Hier zum Abruf das Stadionheft des FC Gütersloh zum Heimspiel gegen die SG Finnentrop/Bamenohl [LINK]

Tags: SG Finnentrop/Bamenohl 12/27 e.V., Oberliga Westfalen, FC Gütersloh, CoronaLiga, Saisonstart, Bamenohlerjungs

EuerEngagement

bringt UNS nach vorn!

Unsere PremiumXLSponsoren


Unsere PremiumLSponsoren

kurz und knapp

Die SG Finnentrop-Bamenohl gründete sich im Jahre 1972, als die beiden Traditionsvereine, der SuS Bamenohl 1912 und die Spvg. Finnentrop 1927, fusionierten. Das bedeutet, dass wir neben der über 100. jährigen Vereinsgeschichte auch gleichzeitig seit über 40 Jahren als SG Finnentrop/Bamenohl 12/27 e.V. aktiv sind.


SG Finnentrop/Bamenohl 12/27 e.V.
Im Ohl 9, 57413 Finnentrop
info@sgfinnbam.de
Postfach 211, 57402 Finnentrop
www.sgfinnbam.de
/sgfinnentropbamenohl
/sgfinnentropbamenohl

Erfolge

Feld-Kreispokal: 2009, 2010, 2011, 2019
Hallen-Kreispokalsieger: 2009, 2014, 2016, 2017, 2018
Feld Gemeindemeister: 1991, 1994, 1995, 1998, 1999, 2004, 2005, 2006, 2008, 2009, 2010, 2011, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019
Hallen-Gemeindemeister:2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019

Südwestfalen Award

Das Beste im Web - Südwestfalenaward Gewinner 

Wir nutzen Coockies


Wir nutzen Cookies auf unserer Website.
Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).
Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Das ist nun mal so!

.