Offizielle Webseite der

SG Finnentrop/Bamenohl 12/27 e.V.

 

SI-OE-Nachbarschaftsduell im Leimbachstadion
„Kleines Derby“ in Siegen / Nach Spielpause greift unsere SG auswärts wieder ins Geschehen ein!

Siegen.
Endlich geht es wieder um Meisterschaftspunkte und das, obwohl es in dieser Woche gar nicht mal so sicher erschien für das weitere Vorgehen im Fußball-Spielbetrieb. Denn am vergangenen Donnerstag tagten die Vorsitzenden der 29 FLVW-Kreise und entschieden in einer Videokonferenz, dass es aktuell keine flächendeckende Saisonunterbrechung im Amateur- und Jugendspielbetrieb geben wird. Gleichwohl der bekannte und einzuhaltende gemeinsame Appell an alle Zuschauer, Fans und Mannschaftsverantwortliche, sich an die geforderten Maßnahmen wie AHA-Regel, Mund-Nasen-Schutz, genügend Abstand etc., zu halten und so trotz der rapide steigenden Zahlen, unseren Lieblingssport bestmöglich zu schützen!

Nichts desto trotz wird auch bei den FLVW-Funktionären mit sehr großer Sorge die Entwicklung des Infektionsgeschehens betrachtet, so dass lokale und/oder regionale Fußballpausen weiterhin möglich sind. Schwenken wir den Blick zum Sportlichen. Am kommenden Sonntag wartet auf unsere Bamenohler Jungs ein „halbes Derby“. Im Leimbachstadion zu Siegen treffen wir auf die dortigen Sportfreunde. Ehemals in vergangenen erfolgreichen Jahren bis in die Spähren der zweiten Bundesliga aufgestiegen, belegt man aktuell den 12. Tabellenrang in der Oberliga Westfalen.

Nach starken Formschwankungen zum Start der Saison konnte die Mannschaft des Willingers Tobias Cramer in den vergangenen Spielen einige Ausrufezeichen setzen. So gewann man nicht nur das Derby gegen die hoch gehandelten Käner, sondern setzte sich darüber hinaus auch noch gegen den absoluten Aufstiegsfavoriten RSV Meinerzhagen durch. Im letzten Spiel konnte man mit dem Unentschieden gegen den bis dato verlustpunktfreien Spitzenreiter aus Gütersloh die aktuelle Klasse untermauern. Aber nicht nur in sportlicher Sicht waren die letzten Wochen aus Sicht der Heimelf ereignisreich. Auf der Mäzenebene ploppte das Thema auf, zwischen dem 1.FC Kaan-Marienborn und den Sportfreunden eine Fusion der ersten Seniorenmannschaft zu bilden. Initiiert war diese an die Presse durchgesickerte Information vom Haupt-Geldgeber der Käner Christoph Thoma sowie dem langjährigen Förderer und Mäzen der Siegener „Manni“ Utsch. Nicht nur, dass dies beim traditionell unruhigen Siegener Umfeld nebst Fanzine in sozialen Foren auf breite Ablehnung stieß, auch auf Plakaten verkündeten die Siegener Ultras ihre zurückweisende Meinung gegenüber den als neureich und „Chelsea Kaan“ betitelten Konkurrenten.

Unser Team hat nach der Corona-Pause ein spielfreies Wochenende hinter sich und brennt darauf die guten Leistungen gegen Paderborn II und Schermbeck auch auf dem Rasenplatz im Leimbach zu bestätigen. Dazu kennt man den Gegner aus Siegen bereits durch mehrere Testspiele iSI-OE-Nachbarschaftsduell im Leimbachstadion „Kleines Derby“ in Siegen / Nach Spielpause greift unsere SG auswärts wieder ins Geschehen ein! Siegen.

Endlich geht es wieder um Meisterschaftspunkte und das, obwohl es in dieser Woche gar nicht mal so sicher erschien für das weitere Vorgehen im Fußball-Spielbetrieb. Denn am vergangenen Donnerstag tagten die Vorsitzenden der 29 FLVW-Kreise und entschieden in einer Videokonferenz, dass es aktuell keine flächendeckende Saisonunterbrechung im Amateur- und Jugendspielbetrieb geben wird. Gleichwohl der bekannte und einzuhaltende gemeinsame Appell an alle Zuschauer, Fans und Mannschaftsverantwortliche, sich an die geforderten Maßnahmen wie AHA-Regel, Mund-Nasen-Schutz, genügend Abstand etc., zu halten und so trotz der rapide steigenden Zahlen, unseren Lieblingssport bestmöglich zu schützen!Nichts desto trotz wird auch bei den FLVW-Funktionären mit sehr großer Sorge die Entwicklung des Infektionsgeschehens betrachtet, so dass lokale und/oder regionale Fußballpausen weiterhin möglich sind.

Schwenken wir den Blick zum Sportlichen.

Am kommenden Sonntag wartet auf unsere Bamenohler Jungs ein „halbes Derby“. Im Leimbachstadion zu Siegen treffen wir auf die dortigen Sportfreunde. Ehemals in vergangenen erfolgreichen Jahren bis in die Spähren der zweiten Bundesliga aufgestiegen, belegt man aktuell den 12. Tabellenrang in der Oberliga Westfalen. Nach starken Formschwankungen zum Start der Saison konnte die Mannschaft des Willingers Tobias Cramer in den vergangenen Spielen einige Ausrufezeichen setzen. So gewann man nicht nur das Derby gegen die hoch gehandelten Käner, sondern setzte sich darüber hinaus auch noch gegen den absoluten Aufstiegsfavoriten RSV Meinerzhagen durch.

Im letzten Spiel konnte man mit dem Unentschieden gegen den bis dato verlustpunktfreien Spitzenreiter aus Gütersloh die aktuelle Klasse untermauern. Aber nicht nur in sportlicher Sicht waren die letzten Wochen aus Sicht der Heimelf ereignisreich. Auf der Mäzenebene ploppte das Thema auf, zwischen dem 1.FC Kaan-Marienborn und den Sportfreunden eine Fusion der ersten Seniorenmannschaft zu bilden.

Initiiert war diese an die Presse durchgesickerte Information vom Haupt-Geldgeber der Käner Christoph Thoma sowie dem langjährigen Förderer und Mäzen der Siegener „Manni“ Utsch. Nicht nur, dass dies beim traditionell unruhigen Siegener Umfeld nebst Fanzine in sozialen Foren auf breite Ablehnung stieß, auch auf Plakaten verkündeten die Siegener Ultras ihre zurückweisende Meinung gegenüber den als neureich und „Chelsea Kaan“ betitelten Konkurrenten.

Unser Team hat nach der Corona-Pause ein spielfreies Wochenende hinter sich und brennt darauf die guten Leistungen gegen Paderborn II und Schermbeck auch auf dem Rasenplatz im Leimbach zu bestätigen. Dazu kennt man den Gegner aus Siegen bereits durch mehrere Testspiele in den vergangenen Jahren. Nach der Trennung von Dominik Dapprich und der folgenden Installation Cramer’s ist der Fußball der Siegener zwar deutlich physischer geworden, aber beileibe nicht fußballerisch schlechter, so dass unsere Mannschaft weiß, auf was sie zukommt. Aufbauend auf unserer starken Defensive wird es am Sonntag darum gehen, Lösungen im Spiel nach vorne zu kreieren.

Mit dem Fokus auf schnelle Spielverlagerungen über die ballferne Seite und schnörkellosem Spiel in Tiefe und Breite im letzten Drittel, um zum Abschluss zu gelangen. Unterstützung darf unser Team im Nachbarkreis wie gewohnt von einer breiten Fan-Schar erwarten, welche uns zu was Zählbarem brüllen wird! Die letzten Infos zum Gegner im Spieltagsinterview von Co-Trainer Marius Hilleke: „Wir erwarten die Siegener mit ordentlich Selbstvertrauen aufgrund der letzten Ergebnisse. In der Organisation werden wir es mit klaren Abläufen, extremer Kompaktheit und starker Physis im Verteidigungszentrum zu tun bekommen.

Im Spiel nach vorne liegen die Qualitäten gerade auf den Flügelpositionen, wo mit hohem Tempo und enger Ballführung immer wieder Chancen kreiert werden können. Dazu ist gerade in den letzten Wochen ein starkes Gegenpressing immer wieder zu sehen.“ Also auf nach Siegen und unser Team anfeuern! n den vergangenen Jahren. Nach der Trennung von Dominik Dapprich und der folgenden Installation Cramer’s ist der Fußball der Siegener zwar deutlich physischer geworden, aber beileibe nicht fußballerisch schlechter, so dass unsere Mannschaft weiß, auf was sie zukommt. Aufbauend auf unserer starken Defensive wird es am Sonntag darum gehen, Lösungen im Spiel nach vorne zu kreieren. Unterstützung darf unser Team im Nachbarkreis wie gewohnt von einer breiten Fan-Schar erwarten, welche uns zu was Zählbarem brüllen wird!

Die letzten Infos zum Gegner im Spieltagsinterview von Co-Trainer Marius Hilleke: „Wir erwarten die Siegener mit ordentlich Selbstvertrauen aufgrund der letzten Ergebnisse. In der Organisation werden wir es mit klaren Abläufen, extremer Kompaktheit und starker Physis im Verteidigungszentrum zu tun bekommen. Im Spiel nach vorne liegen die Qualitäten gerade auf den Flügelpositionen, wo mit hohem Tempo und enger Ballführung immer wieder Chancen kreiert werden können. Dazu ist gerade in den letzten Wochen ein starkes Gegenpressing immer wieder zu sehen.“ Also auf nach Siegen und unser Team anfeuern!


Für die II.Mannschaft der SG geht es nach der Zwangspause in "Derby" gegen den FC Finnentrop. Sicherlich auch hier ein spannendes Spiel um die Fußballhoheit in Finnentrop.
Anstoß am 25.10.20 um 15.00 Uhr im Brachthäuser Sportpark/ Schulzentrum


Die III. Mannschaft spielt am Sonntag den den SV Maumke II. Anstoß 12:30Uhr in der H&R Arena

Aus gegebenen Anlass weisen wir darauf hin, dass aktuell eine Maskenpflicht bei Sportveranstaltungen gilt.
Das heißt, Zuschauer von Sportveranstaltungen müssen am Sitz- und Stehplatz eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Allen Gästen im Publikum ist es nach Betreten der Anlage verboten, die Maske abzunehmen.

Tags: SG Finnentrop/Bamenohl 12/27 e.V., Oberliga Westfalen

EuerEngagement

bringt UNS nach vorn!

Unsere PremiumXLSponsoren


Unsere PremiumLSponsoren

kurz und knapp

Die SG Finnentrop-Bamenohl gründete sich im Jahre 1972, als die beiden Traditionsvereine, der SuS Bamenohl 1912 und die Spvg. Finnentrop 1927, fusionierten. Das bedeutet, dass wir neben der über 100. jährigen Vereinsgeschichte auch gleichzeitig seit über 40 Jahren als SG Finnentrop/Bamenohl 12/27 e.V. aktiv sind.


SG Finnentrop/Bamenohl 12/27 e.V.
Im Ohl 9, 57413 Finnentrop
info@sgfinnbam.de
Postfach 211, 57402 Finnentrop
www.sgfinnbam.de
/sgfinnentropbamenohl
/sgfinnentropbamenohl

Erfolge

Feld-Kreispokal: 2009, 2010, 2011, 2019
Hallen-Kreispokalsieger: 2009, 2014, 2016, 2017, 2018
Feld Gemeindemeister: 1991, 1994, 1995, 1998, 1999, 2004, 2005, 2006, 2008, 2009, 2010, 2011, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019
Hallen-Gemeindemeister:2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019

Südwestfalen Award

Das Beste im Web - Südwestfalenaward Gewinner 

Wir nutzen Coockies


Wir nutzen Cookies auf unserer Website.
Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).
Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Das ist nun mal so!

.