Erste

Bericht Oberliga: ASC 09 Dortmund - SG FinnBam (2:2)

Wenn nach einem Spiel die Fans "Wir wollen die Mannschaft sehen" skandieren und die Mannschaft dieser Aufforderung mit einem Lachen im Gesicht herzlich gerne nachkommt, dann weiß selbst ein neutraler Zuschauer, dass das soeben erzielte Unentschieden eins der besseren Sorte war.

Im Vergleich zur Niederlage gegen die SG Wattenscheid 09 am vergangenen Wochenende musste unser Trainer Ibou Mbaye jedoch zunächst auf einige Stammkräfte verzichten. Sowohl Lamine Kourouma (rote Karte im Spiel gegen Brünninghausen) als auch Christopher Hennes (5. gelbe Karte) waren aufgrund von Sperren zum Zuschauen verdammt. Darüber hinaus fiel auch Danielle Werlein verletzungsbedingt aus. Für ihn konnte Winterneuzugang Marvin Schulz nach nur wenigen Trainingseinheiten mit seinem neuen Team bereits sein Startelf Debüt geben. Und das sollte noch Aufsehen erregen.  

Auf der anderen Seite sorgte der kurzfristige krankheitsbedingte Ausfall von ASC-Toptorjäger Maximilian Podehl (12 Saisontore) für Verwunderung oder Erleichterung, je nachdem mit welchen Farben es man an diesem Nachmittag es hielt. Nichtsdestotrotz stand man zumindest auf dem Zettel einem klar favorisierten Gegner gegenüber, der in der laufenden Saison bereits in 9 von 17 Partien ohne Gegentor blieb und insgesamt nur 10 Treffer zuließ.

Und zu Beginn der Partie sah es zunächst so aus, als würde sich der Weg des ASC mit Ziel Regionalliga fortsetzen. In der 23. Minute steckte Elias Boadi Opoku den Ball durch zu Lars Warschewski, der den Ball hinter unserem Keeper Armend Shaqiri in die Maschen legte.  Nur wenige Minuten später der erste Auftritt von Marvin Schulz. Zunächst leitete er mit einen Pass nach Außen auf Bernie Lennemann den Angriff ein, der dann Julian Scheppe auflege. Dieser scheiterte am ASC-Torwart Joshua Mroß, doch den Abpraller versenkte Marvin Schulz unhaltbar zum 1:1. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause. 

Und die SG machte im zweiten Durchgang dort weiter, wo sie aufgehört hatte. Es entwickelte sich eine muntere Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Doch es war wieder die SG, die in der 54. Minute den nächsten Treffer erzielte. Auch hier war Bernie Lennemann wieder der ausschlaggebende Vorbereiter, als er seinen alten und neuen Mannschaftskollegen Schulz auflegte, der nicht zögerte und den Ball zur 2:1 Gästeführung einschob. Das Traum-Startelf-Debüt war bereits perfekt! Und die SG dachte nicht daran, das Ergebnis zu verwalten. Phillip Hennes hatte in der 69. Minute sogar die Chance auf 3:1 aus Bamenohler Sicht zu erhöhen, traf aber nur den Außenpfosten. Die Gastgeber wechselten mit Rausch und Trainer Stiepermann nochmals neue Kräfte ein. Und das sollte sich auszahlen. 1 Minute vor Schluss sind es dann genau diese beiden Akteure, die die Punkteteilung herbeiführen. Nach einer Ecke von Stiepermann erzielt Florian Rausch das 2:2. Der Unparteiische Henry Schröder zeigte 5 Minuten Nachspielzeit an. Und wieder war es Phillip Hennes, der in der 93. Minute die Gästeführung hätte herbeiführen können, abermals war aber das Aluminium im Weg. Dann war Schluss.

Die Zuschauer, darunter eine nicht kleine Anzahl aus dem Sauerland sowie eine trinkfreudige Gruppe Holländer, die offenbar nach dem Freitagabend Spiel des BVBs noch Lust auf Amateurfußball hatten, konnten mehrheitlich mit der Punkteteilung leben. Die Bamenohler Jungs holen einen hochverdienten Punkt gegen den Favoriten und Aufstiegskandidaten. Der ASC übernahm mit dem gewonnenen Punkt zunächst die Tabellenführung, jedoch kann Lotte (1 Spiel weniger) noch nachlegen.        

Für die Bamenohler Jungs geht es am kommenden Sonntag zum Auswärtsspiel nach Erkenschwick. Der ASC empfängt bereits am Freitag Abend im Stadtderby den schwächelnden und stark abstiegsbedrohten FC Brünninghausen.

Aufstellung:
ASC 09 Dortmund: Joshua Mroß, Jan Stuhldreier, Jan-Patrick Friedrich, Tomislav Simic (85. Josue Santo), Tim Kallenbach (67. Marco Stiepermann), Luis Weiß, Jannik Urban, Elias Boadi Opoku, Len Wilkesmann (60. Florian Rausch), Lars Warschewski, Semin Kojic (60. David Vaitkevicius) - Trainer: Marco Stiepermann

SG Finnentrop/Bamenohl: Armend Shaqiri, Gordon Meyer, Maximilian Humberg, Daniel Tews, Lukas Dettmer, Moritz Kümhof, Julian Scheppe, Felix Antonio Schmitt, Phillip Hennes, Bernie Lennemann (83. Tim Schrage), Marvin Schulz (78. Nicolas Herrmann) - Trainer: Ibrahima Mbaye

Zuschauer: 170

(Bericht: Verena Monzel)

 


ZWEITE

Bericht Testspiel: SG FinnBam II - SG Serkenrode / Fretter (1:5)

Am Freitag Abend musste sich unsere Zweite im Testspiel deutlich mit 1:5 der Serkenrode / Fretter geschlagen geben. Da half auch die personelle Unterstützung aus der Ersten in Person von Tim Schrage und Alex Taach nichts. Bereits kurz vor der Pause lag mal deutlich mit 0:4 hinten. Insbesondere der blitzschnelle ehemalige Bamenohler Mo Heimes war nicht zu stoppen und steuerte 2 Tore bei. Adrian Berkowitz und einem Eigentor von Robin Hanses besiegelte das Schicksal früh. Linus Ostermann betrieb mit seinem Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 1:4 noch etwas Ergebniskosmetik, ehe unser ehemaliger Spieler Tobi Kleppel im zweiten Durchgang auf den Endstand von 1:5 stellte.  

Am kommenden Freitag testet unsere Zweite noch auswärts gegen den FC Remblinghausen (Meschede), ehe es am 25.02.2024 in der Kreisliga A wieder um Punkte geht. 


Save the Date

Sammelalbum-Aktion startet am Samstag, 24.02.2024

Wie ihr vielleicht bereits beim vergangenen Heimspiel auf den Flyern und Aushängen gesehen habt, wird es in Kürze bei Rewe das offizielle Sammel-Album mit den Stickern der SG, von Jugend über Senioren bis Vorstand, geben. Am Samstag, 24.02.2024 geht es mit einer Kick off Veranstaltung im Rewe Bamenohl los. Alle weiteren Details bekommt ihr von uns in der kommenden Woche in einem separaten Beitrag! 


Nachhaltigkeitskampagne der Krombacher Brauerei

Eure Unterstützung wird benötigt!

Wie bereits veröffentlicht, nehmen wir aktuell mit verschiedenen Projekten (Sanierung Kabinen, Toilettenanlage Gegenseite, ...) an der Nachhaltigkeitskampagne der Krombacher Brauerei teil. Diese unterstützt Vereine mit 2.500 Euro. Dazu benötigen wir aber Eure Stimme beim Voting, damit wir unter die ersten 50 Vereine kommen, die dann den Zuschuss erhalten.

Hier geht es direkt zum Voting:

https://nachhaltigkeit.krombacher.de/gesellschaft/spendenaktion-2024/spendenabstimmung?club=sg-finnentrop-bamenohl-12-27-ev&fbclid=IwAR1abT_e28LVWS3fKUpfjYAWVHCQjEQdqAzZdZM8MtH8gHqoQE-kMpTcJIs

Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus!

Erfolge SG SENIOREN-TEAMS

FELD-KREISPOKALSIEGER: 2009, 2010, 2011, 2019, 2023

HALLE: KREISPOKALSIEGER: 2009, 2014, 2016, 2017, 2018, 2019, 2023, 2024

FELD-GEMEINDEMEISTER: 1991, 1994, 1995, 1998, 1999, 2004, 2005, 2006, 2008, 2009, 2010, 2011, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019, 2023*

HALLE-GEMEINDEMEISTER: 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019, 2023, 2024

* II.Mannschaft

Adresse

SG Finnentrop/Bamenohl 12/27 e.V.
Sportheim: Im Ohl 9
57413 Finnentrop
info@sgfinnbam.de
Postadresse: Postfach 211
57402 Finnentrop

Über uns

Die SG Finnentrop-Bamenohl gründete sich im Jahre 1972, als die beiden Traditionsvereine, der SuS Bamenohl 1912 und die Spvg. Finnentrop 1927, fusionierten. Das bedeutet, dass wir neben der über 100. jährigen Vereinsgeschichte auch gleichzeitig seit über 40 Jahren als SG Finnentrop/Bamenohl 12/27 e.V. aktiv sind.

Wir benutzen Cookies

Wir wissen, diese Seiten nerven Euch, aber wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Wir bitten um Verständnis, aber dieser Hinweis ist wichtig und lt. Datenschutz vorgeschrieben